Führungswechsel bei Cisco

05. Mai 2015

    Chuck RobbinsDer Netzwerk-Ausrüster Cisco bekommt einen neuen Chef aus den eigenen Reihen. Chuck Robbins übernimmt per 26. Juli die Leitung des Netzwerkgeräte-Herstellers. Chambers übernimmt die Rolle des Executive Chairman.

    Chambers, der die letzten 20 Jahre als CEO die Geschicke bei Cisco leitete, wird dann die Rolle als Vorstandsvorsitzender übernehmen und weiterhin den Aufsichtsrat vorsitzen. Chambers stand seit Januar 1995 an der Cisco-Spitze. Damals hatte der Konzern einen Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Dollar und ist jetzt auf Kurs zu Erlösen von 48 Milliarden Dollar. Cisco ist stark im Geschäft mit Technik, die das Internet zum laufen bringt, daher auch das drastische Wachstum. Auf dem Höhepunkt der Internet-Blase zur Jahrhundertwende war Cisco einst über 500 Millionen Dollar wert gewesen. Zuletzt bekam der US-Netzwerkausrüster aber immer stärkere Konkurrenz unter anderem von offensiv auftretenden chinesischen Anbietern. Robbins ist seit 1997 bei Cisco und innerhalb kurzer Zeit innerhalb des Unternehmens aufgestiegen. Als Senior Vice President of Worldwide Field Operations leitet er das globale Sales und Partner Team des Netzwerkherstellers.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!