Neuer Teamleiter für Big Data

04. Mai 2015

    Vincenzo ChiochiaVincenzo Chiochia leitet seit April das Team für Big Data bei Accenture in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit verantwortet er sämtliche Projekte, um beispielsweise mit der Open-Source-Technologie Hadoop oder Big-Data-Lösungen von Softwareanbietern Kunden bei der Erschliessung neuer Wachstumspotenziale zu helfen.

    Zudem arbeitet Chiochia mit am Curriculum für das Big-Data-Traineeprogramm. Mit dem sogenannten „Jump Start“ werden neue Mitarbeiter in praxisnahen Schulungen für ihre zukünftigen Projekteinsätze vorbereitet. Chiochia arbeitet im Genfer Büro des Unternehmens und berichtet an Marc Beierschoder, Geschäftsführer Accenture Analytics. Chiochia bringt über zehn Jahre Erfahrung im Management und der Umsetzung grosser wissenschaftlicher Projekte, in der Software-Entwicklung und im Bereich Big-Data-Analyse mit. Zuvor war Chiochia Assistenzprofessor für experimentelle Physik an der Universität Zürich sowie Projektmanager an der Forschungseinrichtung CERN, wo er im Zusammenhang mit dem Projekt am Teilchenbeschleuniger „Large Hadron Collider“ (LHC) an wissenschaftlichen Entdeckungen beteiligt war. Mit bisher über 100 Petabyte gesammelten Daten sind die LHC-Experimente eines der weltweit führenden Big-Data-Projekte. Chiochia war stellvertretender Projektleiter am sogenannten Silicon Tracker, dem grössten und komplexesten Projekt des Compact-Muon-Solenoid (CMS)-Experiments. Mit mehr als 200 Quadratmetern Siliziumdetektoren rekonstruiert der Teilchendetektor mit einer Frequenz von 40 Millionen Mal pro Sekunde Tausende der im LHC erzeugten Spuren. Chiochia war verantwortlich für die Software-Entwicklung sowie Datenverarbeitung in verteilten Rechnernetzen sowie Datenanalyse und -visualisierung. Zu seinem Aufgabenbereich gehörten dabei die Definition der funktionalen und technischen Software-Spezifikationen, die Zusammenarbeit mit Software-Entwicklerteams an verschiedenen Standorten sowie die Organisation der täglichen Datennahme. Das CMS-Experiment hat die Entdeckung des Higgs-Bosons im Juli 2012 bekanntgegeben und führte 2013 zur Verleihung des Nobelpreises für Physik. Chiochia absolvierte ein Masterstudium  in Physik an der Universität Padua in Italien und promovierte im gleichen Fach an der Universität Hamburg.

    www.accenture.ch

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!