Green.ch wird 20

23. April 2015
Franz Grüter und Guido Honegger Franz Grüter und Guido Honegger www.green.ch

    Der ICT-Dienstleister Green.ch feiert sein zwanzigjähriges Bestehen. Mit einem „Surfabo zum Lokaltarif“ sorgte der Provider in den Anfängen des Internetbooms für Aufsehen. Eine Vorreiterrolle kam dem Unternehmen auch beim Bau grosser Rechenzentren zu. Im Jubiläumsjahr will Green.ch – getreu seinem Ursprung – mit neuen Angeboten für günstiges Surfen aufwarten.

    Der Provider Green.ch feiert dieser Tage das zwanzigjährige Firmenjubiläum. Im April 1995 begann die Informatikabteilung des Schweizerischen Bauernverbandes, unter dem Namen agri.ch Internetdienstleistungen anzubieten. Als einer der ersten Anbieter in der Schweiz wandte sich die Firma damit an Privatpersonen. Das bekannteste Angebot – schweizweiter Internetzugang zum Lokaltarif – war damals einzigartig: Kein Provider verfügte über ein derart dichtes Netz an Einwahlknotenpunkten und konnte ein vergleichbar preiswertes Angebot bieten. Damit trug Green.ch zur Popularisierung des Internets hierzulande bei.

    Jahre später übernahm Green.ch einmal mehr die Vorreiterrolle: Schon 2008 erkannte das Unternehmen die steigende Nachfrage nach Rechenzentrumsfläche; 2011 konnte es in Lupfig bereits sein viertes, in der Folge mehrfach ausgezeichnetes Rechenzentrum eröffnen. Es handelte sich um das erste kommerzielle Datacenter der Schweiz, das eigens für diesen Zweck gebaut wurde. Bei den Swiss ICT Awards 2012 erhielt green.ch dafür einen Publikumspreis, und das Bundesamt für Energie (BFE) verlieh dem Unternehmen 2013 einen Watt d’Or für die vorbildliche Energieeffizienz der Anlage.

    Treffen der Internetpioniere

    Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums traf sich Geschäftsführer Franz Grüter, der 2008 sein Unternehmen TIC The Internet Company mit green.ch fusionierte, zum Austausch mit Guido Honegger, Mitgründer und von 2001 bis 2008 Besitzer von Green.ch. Guido Honegger berichtet aus der Gründungszeit: „Wir haben früher einfach viel gemacht und weniger Konzepte geschrieben. Es war eine spannende Zeit!“ Die beiden Internetpioniere, die die letzten zwanzig Jahre von Green.ch massgeblich geprägt haben, sind stolz auf das Erreichte: green.ch hat sich vom einstigen Start-up zum etablierten ICT-Unternehmen entwickelt.

    Die Zukunft

    Durch die Investitionen in die eigene Datacenter-Infrastruktur hat green.ch in den letzten vier Jahren vor allem im Geschäft mit Firmenkunden markant zugelegt. Der Verkauf von Rechenzentrumsfläche und das wachsende Portfolio an Cloud-Dienstleistungen stellen heute wichtige Umsatzträger dar. Auf diese beiden Businesszweige wird Green.ch auch in Zukunft setzen. Das Geschäft mit den Privatkunden bleibt jedoch ein wichtiger Umsatzpfeiler. Im Jubiläumsjahr will der Aargauer Provider mit neuen Internet-Angeboten aufwarten – getreu seinem ersten Slogan: „all internet“. „Wir wollen ein einfaches und preiswertes Angebot für die privaten Nutzer auf den Markt bringen – wie wir es schon 1995 taten“, erklärt Franz Grüter die Stossrichtung der geplanten Dienstleistungen. Details zu den neuen Angeboten folgen in einigen Wochen.

    www.green.ch/20jahre

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!