Ypsomed wird Partner der Initiative «5G for Switzerland»

08. März 2017
Heinz Herren, CTO und CIO Swisscom Heinz Herren, CTO und CIO Swisscom Bild: Swisscom

    Gemeinsam mit Ericsson und der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) treibt Swisscom das Programm «5G for Switzerland» massgeblich voran.

    Als erster Industriepartner ist jetzt Ypsomed dem Programm beigetreten, um an Anwendungsbeispielen rund um Industrie 4.0 zu arbeiten. Die Resultate fliessen in die internationale Standardisierung des Mobilfunkstandards 5G ein. Swisscom beteiligt sich intensiv an der Forschung von 5G, damit Kunden und Wirtschaft von den neuesten Entwicklungen profitieren können. Swisscom plant, 5G im Jahr 2020 einzuführen.

    Swisscom, Ericsson und die EPFL haben im Sommer 2016 das Programm «5G for Switzerland» ins Leben gerufen, um gemeinsam an diesem neuen Mobilfunkstandard zu forschen. Swisscom hat den Anspruch, ihren Kunden die beste Infrastruktur zu bieten. Darum arbeitet Swisscom intensiv an der Entwicklung von 5G, um ihren Kunden so früh als möglich die neusten Technologien zugänglich zu machen. Die Einführung von 5G in der Schweiz ist für 2020 geplant. Sie wird schnellere Geschwindigkeiten, höhere Kapazitäten und kürzere Reaktionszeiten ermöglichen. Davon werden Wirtschaft, Wissenschaft, Industrie aber auch Privatkunden gleichermassen profitieren. Zudem wird die Digitalisierung hin zu Industrie 4.0 erarbeitet. Daneben treibt Swisscom die Weiterentwicklung von 4G intensiv voran und bietet heute 40% der Bevölkerung 4G+ mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s an, per Ende Jahr werden es 67% sein. Bereits 15% der Bevölkerung deckt Swisscom mit Geschwindigkeiten von bis zu 450 Mbit/s ab.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!