Palo Alto übernimmt Lightcyber

01. März 2017
Mark McLaughlin, CEO von Palo Alto Networks. Mark McLaughlin, CEO von Palo Alto Networks. Bild: Palo Alto

    Der Cybersecurity-Anbieter Palo Alto Networks gibt die Übernahme von Lightcyber bekannt.

    Diese Übernahme versetzt Palo Alto Networks noch besser in die Lage, seinen Kunden eine ganzheitliche Sicherheitsplattform anzubieten, die hochgradig automatisierten Schutz vor erfolgreichen Cyberattacken bietet. Dieser Schutz erstreckt sich über die verschiedenen Eskalationsstufen eines möglichen Cyberangriffs („Attack Lifecycle“).

    Mit der Technologie von Lightcyber stärkt Palo Alto Networks seine Next Generation Security-Plattform in einem wichtigen Bereich: Durch effizientes Machine Learning werden Attacken frühzeitig gestoppt, da von der Norm abweichende Vorgänge (Anomalitäten) innerhalb des Netzwerks noch besser und schneller erkannt werden.

    Mit dem Analytics-Accelerator-Programm erhalten die Avnet-Vertriebspartner zu einem attraktiven Preis Zugang zu einer zuverlässigen Technologie. Sie sind damit in der Lage, die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden zu verbessern und gleichzeitig deren Umsatz zu steigern. Marktforscher gehen davon aus, dass die Business-Analytics-Branche im Jahr 2021 weltweit ein Volumen von 27 Milliarden US-Dollar erreicht. Das neue Partnerprogramm von Information Builders bietet dem Channel vielfältige Möglichkeiten, um in diesem wachsenden Markt erfolgreich zu sein.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!