Fokussieren und Komplexität reduzieren

20. Januar 2017
Dominique Gisin, Abfahrts-Olympiasiegerin von 2014, faszinierte mit ihrer Bescheidenheit und ihrer Fähigkeit zum Fokussieren. Dominique Gisin, Abfahrts-Olympiasiegerin von 2014, faszinierte mit ihrer Bescheidenheit und ihrer Fähigkeit zum Fokussieren. Foto: Tobias Kappeler, VRSG

    Je komplexer das Umfeld, desto höher sind die Anforderungen an Führungskräfte. Wie erreichen sie mit ihren Teams aussergewöhnliche Ziele? Dieser Frage gingen am achten Forum «Chefsache» für die öffentliche Hand der Verwaltungsrechenzentrum AG St.Gallen (VRSG) in St.Gallen rund 100 Führungskräfte und Behördenmitglieder aus der ganzen Deutschschweiz nach.

    Mit dem Forum «Chefsache» bietet die VRSG Führungskräften der öffentlichen Hand jedes Jahr eine attraktive Plattform zum gegenseitigen Austausch. Am achten Forum stand die Frage im Mittelpunkt, wie sich angesichts immer komplexerer Herausforderungen Ziele – auch aussergewöhnliche – erfolgreich realisieren lassen. Der ehemalige St.Galler Stadtrat und Unternehmer Fredy Brunner, Dominique Gisin, Abfahrts-Olympiasiegerin von 2014 in Sotschi, und ihr langjähriger Sportpsychologe Christian Marcolli sowie Jeremias Meier, Gründer und CEO der Rapperswiler Bexio AG, gaben spannende Inputs aus ihren Erfahrungen.

    Sinn und Überzeugung
    Fredy Brunner startete die Suche nach den Erfolgsfaktoren mit der Unterscheidung zwischen dem Sinn und dem Zweck einer Unternehmung. Aus seiner doppelten Erfahrung als Unternehmer und als vollamtliches Exekutivmitglied heraus zeigte sich Fredy Brunner überzeugt davon, dass es der Wunsch der Menschen ist, zu einer besseren Welt beizutragen: «Die Menschen haben Sehnsucht nach Sinn in Leben und Arbeit.» Diesen Sinn kann reines Gewinnstreben nicht geben, stellte er fest, vielmehr sind Gewinne in die Zukunft zu investieren. Zugleich ist für Fredy Brunner klar: «Je höher die Komplexität, desto wichtiger ist es, dass die Verantwortlichen Vorbilder sind, dass sie authentisch und mit Überzeugung vorangehen.»

    Bescheidenheit und Fokussierung
    Eindrücklich zeigten Dominique Gisin und Christian Marcolli auf, wie intensiv die Athletin auf ihrem Weg zum Olympiagold immer wieder an sich selbst und an ihren Erfolgsstrategien arbeiten musste. «Dass Dominique Gisin Olympiasiegerin wurde, grenzt an ein Wunder», fasste Christian Marcolli zusammen: Während andere Athletinnen im entscheidenden Alter von 15 bis 18 Jahren über hundert Wettkämpfe absolvierten, konnte sie aufgrund ihrer langwierigen Verletzungen nur gerade zwei bestreiten. Trotzdem erreichte Dominique Gisin mit der ihr eigenen Bescheidenheit und ihrer Bereitschaft zum totalen Einsatz das lange erträumte Ziel. Sie ist überzeugt: «Wir alle haben einen Rucksack zu tragen. Trage deinen mit Würde und Geduld, ohne jemals dein Ziel aus den Augen zu verlieren. Fokussiere dich ausschliesslich auf deine nächste Herausforderung und finde Kraft in der Stille.»

    Mut zum Verzicht
    Auch das Erfolgsmodell von Bexio, der Business-Software für Kleinunternehmen, liegt darin, konsequent zu fokussieren und Komplexität gezielt zu reduzieren. Das beginnt für Gründer und CEO Jeremias Meier bei der Vision: «Unsere Vision ist ganz einfach formuliert: Wir machen Kleinunternehmen erfolgreicher.» Einfachheit konsequent umzusetzen, erfordert vor allem Mut, Fehler zuzulassen und zu verzichten, hat Jeremias Meier gelernt: «Einfachheit ist komplex. Sie bedeutet vor allem, Dinge nicht zu tun – in unserem Fall: nicht jeden Wunsch nach neuen Funktionen zu erfüllen.»

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!