Linkedin knackt die 8-Millionen-Marke

29. April 2016
Linkedin knackt die 8-Millionen-Marke

    Im April 2016 hat das Businessnetzwerk Linkedin in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Schwelle von acht Millionen Mitgliedern überschritten. Linkedin kann damit seine Mitgliederzahl in der DACH-Region seit Beginn des Jahres 2015 um über zwei Millionen steigern und wächst seit Vorstellung der deutschsprachigen Plattform 2009 weiterhin konstant. 

    Weltweit sind mehr als 400 Millionen Menschen über Linkedin miteinander vernetzt. 29 der 30 deutschen DAX-Unternehmen, internationale Spieler wie SAP und Nestlé, aber auch viele weltweit führende Mittelständler wie Carl Zeiss und Hager Group setzen auf Rekrutierungs-, Marketing- oder Vertriebslösungen von Linkedin und haben sich starke Präsenzen auf der Plattform geschaffen. DACH-Unternehmen wie Siemens sind mit mehr als einer Million Fach- und Führungskräften dort vernetzt.

    „Eine stetig wachsende Zahl an Fach- und Führungskräften erschliesst sich die Möglichkeiten unserer Plattform“, kommentiert Alexandra Kolleth, Mitglied des Führungsteams bei Linkedin Deutschland, Österreich, Schweiz. „Wir sind der globale Standard für die Karriere – das gilt auch für den deutschsprachigen Raum mit seinen international agierenden Unternehmen. Durch unsere kontinuierlichen Produktinnovationen haben unsere Mitglieder immer spannendere Möglichkeiten, ihre beruflichen Ziele zu verfolgen. Ein Beispiel ist das Universitäts-Werkzeug, mit dem Studienabgänger überprüfen können, was Absolventen ihrer Fachrichtung in zehn oder zwanzig Jahren beruflich machen und entsprechend ihre Ausrichtung planen.“

    Business-Netzwerk für den deutschsprachigen Markt
    Linkedin wächst stetig und etabliert sich durch sein breites Angebot an kostenlos verfügbaren Datenanalyse-Funktionen als präferiertes Business-Netzwerk im DACH-Raum. Die Möglichkeiten, sich professionell und umfassend zu präsentieren, werden von den Mitgliedern gerne genutzt: „Fach- und Führungskräfte listen beispielsweise ihre Fähigkeiten oder Skills, die dann vom Netzwerk bestätigt werden“, so Alexandra Kolleth. „Diese Empfehlungen sind unglaublich wertvoll für Personaler, die viel gezielter nach passenden Kandidaten suchen können, aber auch für Mitglieder, die sich mit neuen Geschäftspartnern verbinden wollen.“

    Linkedin ist aber auch Wissensplattform: Innovationen wie das im September 2015 gestartete Blog-Werkzeug und der Nachrichtenkanal "Pulse" bieten allen Mitgliedern kostenfreien Zugang zu einer Fülle von Know-how, das von Fach- und Führungskräften aus dem DACH-Raum sowie international generiert wird. Im Rahmen des Influencer Programms können Nutzer ausserdem Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens folgen, die ihr Wissen exklusiv einbringen. Zu den Influencern in DACH zählen Christian Rätsch, CEO der berühmten Werbeagentur Saatchi&Saatchi, Klaus-Peter Schöppner, 20 Jahre Geschäftsführer von TNS Emnid und heute Gesellschafter des Umfrage- und Demoskopie-Beratungsinstituts Mente>Factum, Dr. Dominique Turpin, Präsident der weltbekannten europäischen Business School IMD, Sergio P. Ermotti, CEO des Kreditinstituts UBS und Dr. Karl-Thomas Neumann, CEO von Opel. Alle Linkedin-Angebote für Mitglieder samt der Suchalgorithmen sind von Spezialisten für die deutsche Sprache optimiert.

    Plattform für Trend- und Zukunftsthemen
    Personaler priorisieren aktuell das Thema „Employer Branding“, Marketer beschäftigen sich mit keinem Thema mehr als mit „Content Marketing“ und Vertriebsprofis beginnen damit, sich die Chancen von „Social Selling“ zu erschliessen. Linkedin hat eine Business-Umgebung für alle drei Disziplinen in den Bereichen Rekrutierungslösungen, Marketing und Vertrieb geschaffen. „Treiben Unternehmen ihre Aktivitäten in diesen Feldern voran, wird Linkedin für alle Mitglieder wertvoller. Starke Arbeitgebermarken erleichtern die Entscheidung über den nächsten Karriereschritt, gutes Content Marketing und Social Selling bringen hochrelevante Inhalte und Angebote zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Personen und erleichtern Kaufentscheidungen gerade im B2B-Bereich“, erklärt Alexandra Kolleth

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!