Infinigate hat jetzt HP Enterprise im Programm

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ab sofort bietet der Value Add Distributor Infinigate die Netzwerklösungen des Herstellers Hewlett Packard Enterprise in der Schweiz an. Bisher ist  Infinigate schon VAD des Mobility-Spezialisten Aruba Networks, die im Vorjahr von Hewlett Packard gekauft wurden. Durch die neue Partnerschaft kann Infinigate die komplementären Stärken beider zusammenwachsenden Hersteller kombinieren und den Bereich Netzwerk weiter ausbauen. 

Laut Matthias Brunner ist das Distributionsabkommen mit Hewlett Packard Enterprise eine logische Konsequenz der bestehenden Partnerschaft mit Aruba. So könne Infinigate seine Partner für das Thema Networking ganzheitlich und noch umfassender beraten und betreuen. Dieser Mehrwert zeige sich für die Fachhändler in vielen kleinen Verbesserungen.

"Bei der Auswahl der Netzwerk-Komponenten können wir nun neben der passenden Wireless Infrastruktur auch Switches mit passendem PoE-Budget vorschlagen. Bisher mussten unsere Partner mit erhöhtem administrativem Aufwand verschiedene Anbieter aufsuchen. Auch im technischen Support vereinfacht sich das Troubleshooting für unsere Fachhändler. In Problemfällen, die eventuell von einer nicht abgestimmten Konfiguration zwischen Switches und Access Points herstammen, können wir nun Support aus einer Hand anbieten. Unsere langjährige Expertise im WLAN- und Netzwerk-Business führt somit zu einem direkten Mehrwert für unsere Fachhändler", erläutert Matthias Brunner, Geschäftsführer der Infinigate (Schweiz) AG, die Aufnahme dieses Herstellers ins Portfolio.