Check Point bekommt Verstärkung

Alvaro Amato, Country Manager von Check Point Software in der Schweiz: „Es ist unser Ziel, unsere Kunden noch individueller zu beraten und so am Markt noch schlagkräftiger und agiler agieren zu können.“
Bild: Check Point

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Schweizer Niederlassung von Check Point Software Technologies verstärkt sich personell. Neu im Team sind Jean-Marc Edder, Lars Hartman, Martin Kryza, Emily Owensmith und Christof Schulz.

Jean-Marc Edder (56) ist neuer Security Engineer bei Check Point Software. In seinem Fokus sind SMB und IoT, sein Aufgabengebiet umfasst den Schutz von KMU, Spitälern sowie vernetzten Geräten. Auch neu ist Lars Hartmann (30), der als Sales Manager Commercial MAM amtet. In dieser Funktion leitet und entwickelt er das Commercial Sales Team. Als dritter im Bunde ist Martin Kryza (30) neu als Account Manager tätig. Er berichtet an Lars Hartmann und betreut die Kantone Zürich, Aargau und Schaffhausen. Sein Ziel ist der Auf- und Ausbau von Neukundengeschäft für Grosskunden in den genannten Gebieten. Emily Owensmith (29) ist neu als Major Account Manager in der Romandie tätig. In ihrem Fokus steht die Bereitstellung relevanter Check Point Cybersicherheitslösungen und -dienstleistungen für strategische Kunden. Sie soll das Geschäft auf- und ausbauen und die Beziehungen zu Kunden, Partnern und Händlern in der Romandie stärken. An Lars Hartmann berichtet der neue Commercial Account Manager Christof Schulz (42). Sein Einsatzgebiet ist die Ostschweiz, wo er Unternehmen auf dem Weg in die Cloud unterstützt und Remote Work sicherer machen wird. Check Point Software beschäftigt in der Schweiz rund 40 Mitarbeitende.

Medienpartner

1071210-Expo-GG-Banner-348x308px-LetsTalk-ENG-0921.jpg
cno21_button_300x250pix_itbusiness.png
IT-Business_Banner.png