Storage transformiert in die Cloud

Bild: HPE

Infrastruktur
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

HPE will seinen Storage-Geschäftsbereich stärker auf ein Cloud-Betriebsmodell ausrichten. Bestandteil des neuen Portfolios ist eine Data-Services-Plattform für "Unified DataOps" – also einheitlichen Betrieb von Daten an jedem Ort aus der Cloud. Ebenso neu sind die cloudnativen Speichersysteme namens Alletra.

Das neue Portfolio ist über HPE GreenLake verfügbar und markiert einen weiteren wichtigen Schritt innerhalb der As-a-Service-Strategie von HPE. Dazu gehören:

  • Die Data Services Cloud Console – eine Konsole für das einheitliche Daten-Management im Cloud-Betriebsmodell
  • Cloud Data Services – eine Reihe von Software-Abonnementdiensten, die das Management verteilter Infrastruktur vereinfachen und automatisieren
  • HPE Alletra – ein neues Portfolio Cloud-nativer Speichersysteme

Laut einer von ESG im Auftrag von HPE durchgeführten Umfrage unter IT-Entscheidern sagen 93 Prozent, dass die Komplexität des Speicher- und Daten-Managements ihre digitale Transformation behindert. Für 67 Prozent der befragten Unternehmen stellt die eingeschränkte Datentransparenz in der Hybrid Cloud ein Geschäftsrisiko dar. Unified DataOps von HPE verbindet datenzentrierte Regelwerke, Cloud-native Steuerung und künstliche Intelligenz (KI), um Datensilos und Komplexität zu beseitigen, Agilität vom Edge bis zur Cloud zu fördern, Geschäftsrisiken zu minimieren und datengesteuerte Innovationen zu beschleunigen. «Wir verändern das Storage-Geschäft, indem wir ein komplettes Cloud-Betriebsmodell in das eigene Rechenzentrum unserer Kunden bringen», sagt Tom Black, Senior Vice President und General Manager, HPE Storage. «Das Cloud-Modell dorthin zu bringen, wo die Daten entstehen, beschleunigt die digitale Transformation, vereinfacht das Datenmanagement und wird unseren Kunden helfen, Innovationen schneller zu entwickeln.»

Data Services Cloud Console

Die Data Services Cloud Console ermöglicht einheitliches Daten-Management im As-a-Service-Modell. Ihre Grundlage ist Technologie, die auch für Aruba Central genutzt wird – eine Cloud-Lösung, an die Millionen von Geräten von zehntausenden Kunden weltweit angeschlossen sind. Die Data Services Cloud Console bietet eine einheitliche Programmierschnittstelle für Daten- und Infrastruktur-Dienste von HPE, Partnern und Kunden. Zudem erlaubt sie Entwicklern den Zugriff auf Infrastruktur und Daten als Code.

Cloud Data Services

Über die Data Services Cloud Console ist unter anderem der neue Data Ops Manager verfügbar, über den weltweit verteilte Dateninfrastruktur von jedem Ort und jedem Gerät aus gesteuert und verwaltet werden kann. Der Data Ops Manager unterstützt das so genannte «Intent-based Provisioning». Damit wird die Bereitstellung von Speicherinfrastrukturen mithilfe eines KI-gesteuerten, anwendungszentrierten Ansatzes radikal vereinfacht. Auf der Grundlage weniger Angaben – etwa Workloadtyp und Speichervolumen – wählt das System automatisch den passenden Speicher und Speicherort aus. Der Data Ops Manager ermöglicht Self Service, On-Demand-Bereitstellung und verbessert die Service Level Objectives.

HPE Alletra

Die neue Systemfamilie HPE Alletra umfasst Cloud-native Dateninfrastruktur, die über die Data Services Cloud Console verwaltet wird. Das Portfolio beinhaltet die Workload-optimierten All-NVMe-Systeme HPE Alletra 9000 und HPE Alletra 6000.

  • HPE Alletra 9000 ist für geschäftskritische Anwendungen ausgelegt, die extreme Anforderungen an Latenz und Verfügbarkeit haben. HPE Alletra kommt mit einer hundertprozentigen Verfügbarkeitsgarantie. Eine All-Active-Architektur ermöglicht massive Parallelisierung für die Anwendungsbeschleunigung. Mit All-NVMe leistet das System über zwei Millionen IOPS und unterstützt mit nur vier Höheneinheiten bis zu 96 SAP-HANA-Knoten.
  • HPE Alletra 6000 ist ein Midrange-System für geschäftskritische Datenbanken oder mittelgroße virtualisierte oder containerisierte Umgebungen. HPE Alletra 6000 kommt mit einer garantierten Verfügbarkeit von 99,9999 Prozent. Das System verfügt über eine extrem effiziente Architektur und applikationszentrierte Intelligenz für Leistungsoptimierung, Backup und Recovery.

Verfügbarkeit

Data Services Cloud Console, Cloud Data Services und HPE Alletra können weltweit ab Mai 2021 direkt und über Vertriebspartner bestellt werden.

Medienpartner

1071210-Expo-GG-Banner-348x308px-LetsTalk-ENG-0921.jpg
cno21_button_300x250pix_itbusiness.png
IT-Business_Banner.png