Neue Lösungen für das Internet der Zukunft

Bild: Cisco

Infrastruktur
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der US-Netzwerk-Spezialist Cisco hat auf der Cisco Live seine Strategie vorgestellt, das Internet für jeden überall besser zugänglich zu machen. Gemeinsam mit Telekommunikations- und Web-Unternehmen weltweit sollen die Netzwerke gesichert und automatisiert verbunden werden.

Der Internetverkehr ist im letzten Jahr in vielen Teilen der Welt um 25 bis 45 Prozent angestiegen. Und doch ist das nur ein Vorgeschmack auf die beginnende 5G-Ära: Cisco sagt voraus, dass schon 2023 29,3 Milliarden Geräte vernetzt sein werden. Das erfordert ein neues Vorgehen, wie Netzwerke aufgebaut und verwaltet werden müssen. „Indem wir unseren Kunden helfen, heute die richtigen Entscheidungen für ihre Netzwerke zu treffen, tragen wir wesentlich dazu bei, mehr Menschen, Orte und Dinge als je zuvor zu verbinden“, sagt Jonathan Davidson, Senior Vice President and General Manager, Mass Scale Infrastructure Group bei Cisco. „In den vergangenen fünf Jahren hat Cisco daher massiv geforscht und investiert, um Innovationen voranzutreiben, die das Internet verbessern.“ Cisco arbeitet mit führenden Kommunikationsdienstleistern und Web-Unternehmen zusammen, um die Bausteine für das Internet der Zukunft zu entwickeln. Dazu gehören Airtel, Altibox, Eolo, Google Cloud, Rakuten Mobile, SFR, Swisscom, Telenor, Telia Carrier, Telstra, Websprix und weitere. Die Ziele: höhere Effizienz, Agilität und Kosteneinsparungen.

Vereinfachung der Infrastruktur

Das Internet durch den Aufbau von Netzwerken in neue Regionen zu bringen, ist eine grosse Herausforderung für Netzwerkbetreiber. Cisco hat darum das Konzept „Converged SDN Transport“ entwickelt: Damit können Provider mehrere Netzwerke zu einer gemeinsamen, kosteneffizienten und sicheren Infrastruktur mit hoher Skalierbarkeit kombinieren. Zudem trägt Cisco dazu bei, die Struktur des Internets zu vereinfachen: Die Routed Optical Networking-Lösung mit steckbaren Optiken vom kürzlich akquirierten Unternehmen Acacia ermöglicht es IP- und optische Netze zusammenzuführen. Diese Lösung kann die Gesamtkosten des Internetbetriebs (in Kombination mit dem Routing-Portfolio von Cisco für den Massenbetrieb) um schätzungsweise 46 Prozent reduzieren.

Cisco Silicon One

Ende 2019 hat Cisco die einheitliche, programmierbare Netzwerk-Architektur Silicon One vorgestellt. Seitdem wurde die Plattform von einer auf Routing fokussierten Lösung zu einer erweitert, die auch den Switching-Markt adressiert. Damit lässt sich die betriebliche Effizienz verbessern sowie die nötige Geschwindigkeit und Kapazität für 5G bereitstellen. Sie umfasst heute zehn Netzwerkgeräte von 3,2 Tbps bis 25,6 Tbps. Damit ist sie die derzeit leistungsstärkste programmierbare Routing- und Switching-Plattform.

Leistungsstärkere Netzwerke

Die neuesten Router der 8000er-Familie von Cisco sind jetzt mit Chips der Cisco Silicon One Q200-Serie ausgestattet. Diese bieten eine Gesamtkapazität von bis zu 14,4 Tbps und ermöglichen 32 und 64 x 100G Web-Scale-Switches. Cisco führt auch neue leistungsfähige Line Cards und Chassis für die Cisco Aggregated Service Router (ASR) 9000 Serie sowie die Network Convergence System (NCS) 500 und 5500 Serie ein. Zudem unterstützen neue Crosswork Network Controller (CNC)-Funktionen den Betrieb der Cisco Routed Optical Networking-Lösung.

Crosswork Cloud

Crosswork Cloud – eine SaaS-Lösung, die eine Validierung des Netzwerkzustands und der Sicherheit ermöglicht – stellt eine neue Anwendung namens Traffic Analysis bereit. Sie bietet einen umfassenden Überblick über die Peering-Punkte des Netzwerks. Unternehmen erhalten konkrete Empfehlungen zur Verbesserung des Datenverkehrs am Netzwerkrand (Edge).

Business Critical Services

Die neuen Cisco Business Critical Services erleichtern die Migration auf Ciscos Routed Optical Networking- und Cloud Native Broadband-Lösungen.

Teilnehmer-Management für Telco-Kunden

Das neue Cloud Native Broadband Network Gateway für Telco-Kunden ermöglicht eine einheitliche Teilnehmer-Management-Lösung, mit der Service Provider zugangs- und ortsunabhängige Dienste anbieten können. 

Medienpartner

Electro Tec digital 2021
electro-tec-digital.jpg
com-ex-2021-bernexpo-fachmesse-fuer-kommunikations-infrastruktur.jpg
10-confare-swiss-cio-it-manager-summit.jpg
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten oder nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, wenn Sie sie ablehnen.