Schweizer Kabelnetzbetreiber verlieren TV-Kunden

18. August 2016 People & Corporate
Simon Osterwalder, Geschäftsführer Suissedigital.

Die bei Suissedigital zusammengeschlossenen Kommunikationsnetze haben in den letzten 12 Monaten in der Telefonie 59'500 Abonnenten und beim Breitbandinternet 13'000 Abonnenten gewonnen. Demgegenüber steht ein Verlust von 129'000 Abonnenten im Fernsehen. Erfreulich: Jeder Zweite der 2.45 Millionen TV-Kunden bezieht auch Internet bei seinem TV-Anbieter. 

EWZ: effizienter Bau erlaubt mehr Anschlüsse

21. Juni 2016 Infrastruktur
EWZ: effizienter Bau erlaubt mehr Anschlüsse

Der Bau des städtischen Glasfasernetzes von EWZ schreitet weiter planmässig voran. Per Mitte Juni sind darüber 180‘000 Wohnungen und Geschäftsräumlichkeiten erreichbar. Die effiziente und laufend optimierte Bauweise führt dazu, dass mit dem bewilligten Kredit rund 45‘000 zusätzliche Anschlüsse gebaut werden können als ursprünglich geplant.  

Neuer Standort für Kuster Netcom

30. Mai 2016 People & Corporate
Kuster Netcom AG zieht nach Hinwil

Der Glasfasertechnik-Spezialist Kuster Netcom bezieht per 30. Mai seinen neuen Firmensitz an der Unterfeldstrasse 1 – 3 in Hinwil. Die Räumlichkeiten am bisherigen Standort in Mönchaltdorf sind zu klein geworden und entsprechen nicht mehr den Bedürfnissen des Unternehmens. Der neue Sitz verfügt über viel Platz für ein umfangreiches Lager. Das war ausschlaggebend für die Wahl des Standortes. 

Schweizer Breitband erzielt Spitzenplatz

27. Mai 2016 Infrastruktur
Simon Osterwalder, Geschäftsführer Suissedigital

99 Prozent der Schweizer Haushalte verfügen über einen Internetanschluss mit einer Bandbreite von mindestens 30 Megabit pro Sekunde. Dieser internationale Spitzenwert ist massgeblich den Glasfaserkabelnetzen zu verdanken, die auch ländliche Regionen mit schnellem Internet versorgen. 

UPC Cablecom heisst nur noch UPC

25. Mai 2016 People & Corporate
UPC News TV mit Moderatorin Sandra Zotti

Der grösste Schweizer Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom vollzieht heute seinen Namenswechsel in UPC. Ab heute ist bei UPC Cablecom das „Cablecom“ Geschichte. Nun tritt das Unternehmen in der Schweiz, genauso wie in Österreich, mit dem Namen UPC auf. Gleichzeitig gibt es einen neuen Markenauftritt mit neuem, farbigen Logo. 

Suissedigital will Übertragungsrechte für Live-Sport

25. April 2016 People & Corporate

Die rund 200 Mitglieder der Schweizer Glasfaserkabelnetz-Branche setzen sich gemeinsam für den Erwerb der Übertragungsrechte für Live-Sport ein. Die Anbieter mit zusammen 2.5 Mio. Kunden haben sich dabei zu einem schlagkräftigen und einzigartigen Konsortium zusammengeschlossen.

Quickline wächst dank Internet und Telefonie

29. März 2016 People & Corporate

Quickline ist weiter auf Wachstumskurs. Gegenüber der Vorjahresperiode erhöhte sich der Umsatz um 14% auf CHF 220 Millionen im Partner-Verbund. Wachstumstreiber war die erneute Zunahme um rund 17% von Neukunden bei Internet und Festnetz. Die Anzahl TV-Kunden sank leicht, jedoch weniger als der Kabelnetzmarkt im Durchschnitt. 

Internet-TV erobert Schweizer Wohnzimmer

18. März 2016 People & Corporate

Die Mehrheit der Schweizer kann sich vorstellen, zukünftig auf Fernsehen via Satellit, Kabel oder Antenne zu verzichten und durch Internet-TV zu ersetzen. 

Adva Optical erhält Breitband-Auftrag von Telecom Italia

15. März 2016 Infrastruktur

Adva Optical Networking gab heute bekannt, dass Telecom Italia in grossen Metronetzen die Adva FSP 3000-Plattform mit universeller ROADM-Technologie installiert hat. Der führende italienische Anbieter von Telekommunikations- und Informationsdiensten begegnet mit der skalierbaren WDM-Übertragungslösung den enormen Bandbreitenbedarf seiner Privat- und Geschäftskunden.

Super Bowl 2016 als Belastungsprobe

12. Februar 2016 Infrastruktur

Wieder einmal war das Super Bowl-Wochenende ein Ereignis der Superlative. Neben dem spannenden Match der Dever Broncos gegen die Carolina Panthers traten Showgrössen wie Lady Gaga, Coldplay, Beyoncé und Bruno Mars auf. Weltweit verfolgten 800 Millionen Zuschauer das Endspiel. Entsprechend stellte auch die Werbeindustrie neue Rekorde auf: 10 Millionen US-Dollar kosteten in diesem Jahr 60 Sekunden Werbezeit. Auch die 69.000 Stadionbesucher, die das Endspiel live verfolgten, stellten neue Rekorde auf – und zwar beim Thema WLAN-Nutzung. 

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!