Neuer Berufsabschluss Cyber Security Specialist EFA

Neuer Berufsabschluss Cyber Security Specialist EFA © Fractal Verlag/123rf

    Der neu lancierte Berufsabschluss Cyber Security Specialist mit eidg. Fachausweis qualifiziert dringend benötigte Fachkräfte, welche über die praktischen Fähigkeiten zur Bewältigung von Cyber-Risiken verfügen.

    Nachdem die Prüfungsordnung vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) freigegeben wurde und die zugehörige Wegleitung ebenfalls vorliegt, werden in diesem Jahr die ersten Lehrgänge angeboten. Die erste Berufsprüfung wird voraussichtlich im Herbst 2020 stattfinden. Entwickelt wurde der neue Berufsabschluss von ICT-Berufsbildung Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Bund sowie mit breiter privatwirtschaftlicher Abstützung. Das Lancierungsevent zum neuen Berufsabschluss findet am 11. November 2019 mit Bundesrätin Viola Amherd statt.

    Durch die zunehmende Bedeutung von Informations- und Kommunikationstechnologien erhöht sich das Risiko von Missbräuchen mit erheblichem Schadenspotenzial für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Störungen, Manipulationen, Sabotagen und gezielte Angriffe über elektronische Netzwerke machen die Cyber-Sicherheit zu einem zentralen Anliegen von öffentlichen Institutionen und Unternehmen jeglicher Grössenordnung. Konkrete Schutzmassnahmen, die von qualifizierten Spezialisten umgesetzt werden, sind notwendig.

    Angesichts dessen hat ICT-Berufsbildung Schweiz unter Projektleitung von Eduxept und in Kooperation mit der Schweizer Armee (FUB), dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) sowie mit privatwirtschaftlicher Abstützung (die Mobiliar und UBS) innerhalb von einem Jahr die neue Berufsprüfung «Cyber Security Specialist mit eidgenössischem Fachausweis» ausgearbeitet. Das neue Berufsbild fundiert auf der Nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyber-Risiken (NCS), welche unter anderem Handlungsfelder betreffend die Kompetenzbildung definiert.

    Erste eidgenössische Prüfungen im Herbst 2020
    Die Prüfungsordnung für die eidgenössische Berufsprüfung zum Cyber Security Specialist ist durch das SBFI freigegeben. Die zugehörige Wegleitung zur Prüfungsordnung wurde ebenfalls fertiggestellt. Somit können noch in diesem Jahr die ersten Lehrgänge zum Cyber Security Specialist EFA starten. Weiterbildungsanbieter sind unter anderem Cisco, gibb, SIW und WISS. Die Schweizer Armee bietet zudem seit 2018 einen Cyber-Lehrgang an, welcher im Rahmen der Rekrutenschule absolviert werden kann. Im Anschluss kann die Berufsprüfung zum Cyber Security Specialist mit eidg. Fachausweis abgelegt werden. Die ersten eidgenössischen Prüfungen werden voraussichtlich im November 2020 unter der Leitung von ICT-Berufsbildung Schweiz stattfinden. Absolvent/innen sind zur höheren Fachprüfung zum ICT Security Expert mit eidg. Diplom oder zu einem Fachhochschulstudium zugelassen.

    Sicherer Wirtschaftsstandort Schweiz
    Indem sie aktuelle Bedrohungslagen analysieren, Schwachstellen aufdecken und Schutzmassnahmen einleiten, tragen Cyber Security Specialists EFA zum Schutz von Informations- und Kommunikationssystemen vor Missbrauch bei. Dadurch werden Schäden an Vermögen, Objekten, Wissen und Menschen nach Möglichkeit abgewendet oder minimiert. Zudem wird das Image der Schweiz als sicherer Wirtschaftsstandort und verlässliche Partnerin in Politik und Handel gestärkt.

    Lancierungsevent mit Bundesrätin Viola Amherd
    Am 11. November 2019 wird ein Lancierungsevent zum neuen Berufsabschluss «Cyber Security Specialist EFA» stattfinden. Bundesrätin Viola Amherd, Chefin des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS, hat ihre Teilnahme am Event bestätigt. «Dank der erfolgreichen Projektpartnerschaft zwischen dem Bund und der Privatwirtschaft wird ein konkreter Beitrag zur Bereitstellung dringend benötigter Cyber-Fachkräfte und damit zur Steigerung der Informationssicherheit geleistet», sagt Bundesrätin Viola Amherd zur Bedeutung des neuen Berufsabschlusses für die Schweiz.

    Cyber Security Specialist mit eidg. Fachausweis
    Cyber Security Specialists EFA sind spezialisierte Fachkräfte im Bereich der Cyber-Sicherheit. Ihre Hauptaufgaben sind der präventive Schutz der Informations- und Kommunikationssysteme einer Organisation gegen Angriffe aus dem Cyber-Raum und die reaktive Bewältigung von Sicherheitsvorfällen. Der Abschluss richtet sich an Berufspraktiker/innen mit Erfahrung auf dem Gebiet der IT-Sicherheit und ermöglicht Absolvent/innen die Zulassung zum eidg. Diplom ICT Security Expert oder zum Fachhochschulstudium. Die ersten Berufsprüfungen werden im Herbst 2020 durchgeführt.

    www.ict-weiterbildung.ch

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!