In Sachen Cyber Security umfassend gesichert?

Advertorial
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Cyberrisiken werden noch immer oft unterschätzt. Ebenso oft fehlen auch schlicht die Ressourcen, insbesondere in KMU. Wie können Unternehmen dieses Dilemma lösen? Mit intelligenter Cyber Security.

Cyberkriminalität nimmt in der Schweiz immer stärker zu. Besonders im Coronajahr 2021 und mit der Homeoffice-Pflicht hat sich dieser Trend verstärkt und zu mehr Hackerangriffen und Datendiebstahl geführt. Dennoch werden die Risiken laut einer Studie des Schweizer Versicherungskonzerns Mobiliar noch immer unterschätzt. Ein Viertel der Schweizer KMU war bereits Opfer eines schweren Cyberangriffs, doch nur elf Prozent schätzen die Gefahr hoch ein, durch einen Cyberangriff ausser Gefecht gesetzt zu werden – sie wiegen sich schlichtweg in falscher Sicherheit. Dabei trifft es alle Branchen: In diesem Jahr etwa einen Automobil-Zulieferer, einen Cloud-Anbieter, ein pharmazeutisches Unternehmen, eine Gemeinde, einen Hersteller von Transportbändern und Antriebsriemen, ein Maschinenbauunternehmen, und sogar Bankdaten waren nicht vor Cyberangriffen sicher. Die Dunkelziffer ist vermutlich noch weit höher, da nicht alle Attacken publik gemacht werden. Betroffene Firmen fürchten Reputationsschäden, wenn sie zugeben, dass ihre Cybersicherheit Lücken aufweist.

Ein Dilemma und seine smarte Lösung

Für viele Firmen ist es ein Dilemma: Einerseits müssen sie Geschäftstätigkeiten und Unternehmensprozesse schnellstmöglich digitalisieren, um den Betriebsfluss zu gewährleisten. Andererseits stellen Sicherheitslücken und fehlende oder unvollständige Kontrollmechanismen das IT-Sicherheitsmanagement vor enorme Herausforderungen. Tools wie Firewalls oder Virenscanner können nicht mehr viel gegen diese Kriminalität ausrichten. Vielen Mittelständlern fehlen die Ressourcen für eine Nachrüstung.

Umfassend gesichert statt nur Virenscanner

Doch hohe Schäden und Reputationsverlust infolge von Cyberattacken lassen sich vermeiden, wenn moderne Technologien kombiniert werden. Es sind bereits viele Angebote auf dem Markt, die sich perfekt ergänzen. Diese komplementären Sicherheitslösungen für den Schutz von Daten, Nutzern, Endpunkten und Netzwerken werden in ein Komplettangebot integriert, standardisiert und als Managed Service aus der Cloud bereitgestellt. Der Vorteil für ein KMU: Es hat jederzeit aus einem professionellen Security Operations Center (SOC) den Zugriff auf die aktuellsten Security-Tools und -Experten inklusive Monitoring in Echtzeit und automatische Abwehr.

E Q planung zusammenarbeit laptop adobestock ID177641645 standardlizenz keinablaufdatum

Cyberattacken intelligent kontern

Typische Einfallstore für Cyberkriminelle sind sogenannte Endpunkte wie Clients und Server sowie E-Mail, Netzwerke und Internet. Ein einzelnes KMU ist hier schnell überfordert. Doch ein SOC ist darauf ausgerichtet herauszufinden, wo die Schwachstellen liegen und wie das Sicherheitsniveau optimiert werden kann. Die Cloud sorgt dafür, dass die Kosten überschaubar bleiben und alles einfach zu installieren ist. Kein KMU kann sich angesichts des Fachkräftemangels so viele Experten leisten, die permanent die Infrastrukturen überwachen und bei Angriffen umgehend rund um die Uhr alarmieren. Für die Abwehr stehen professionelle Incident-Response-Teams bereit, die auf noch so jede neue Bedrohungslage hin up to date sind.

Und wenn doch etwas passiert?

Eine prozessbasierte Vorgehensweise ist herkömmlichen, filebasierten Antivirenlösungen überlegen und bietet einen weit besseren Endpoint-Schutz als ein blosser Virenscanner. Alle aktiven Prozesse können so betrachtet und analysiert werden. Neuartige Malware wird automatisch erkannt und die Endpoint Security dynamisch an die Bedrohung angepasst. Wenn trotzdem etwas passiert, setzt die Incident Response ein: Security-Analysten führen remote umfangreiche Massnahmen durch. So geht bei der Abwehr eines Angriffes keine wertvolle Zeit verloren. Maximaler Schutz in Echtzeit bedingt, dass genügend Cyber-Security-Experten in weltweit verteilten SOCs mit evidenzbasiertem Wissen und langjähriger Erfahrung erstklassige Technologien und Beratungskompetenz in einer Hand vereinen – ein Whitepaper Gibt detailliert Auskunft, wie solch eine Komplettlösung konkret aussehen kann.


t systems

T-Systems Schweiz AG, CH-3052 Zollikofen
✆ +41 (0)848 11 22 11, Fax: +41 (0)848 11 22 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.t-systems.ch