Thycotic und Ingram Micro Schweiz partnern

20. Oktober 2020 People & Corporate
Thycotic und Ingram Micro Schweiz partnern

Ingram Micro Schweiz verkündet, dass sie neu als Distributor für den PAM-Spezialisten Thycotic fungiert.

Infinigate wird Cyberark-Distributor

15. Oktober 2020 People & Corporate
André Koitzsch, Managing Director von Infinigate Schweiz.

Infinigate und Cyberark schliessen einen Distributionsvertrag, um den stark wachsenden Bedarf an Privileged Access Management Lösungen noch besser bedienen zu können.

Infoblox mit neuem Channel-Chef

12. Oktober 2020 People & Corporate
Ashraf Sheet, steigt bei Infoblox in die Europaebene auf und übernimmt da die Verantwortung für die Channel-Betreuung.

Ashraf Sheet, Director of Channel für EMEA, übernimmt die Aufgaben von Darryl Brick. Im deutschsprachigen Raum wurde das Team um Channel Manager Renold Gehrke mit Michael Straschydlo um einen Channel Solution Architect erweitert.

Neuer CEO bei F-Secure

09. Oktober 2020 People & Corporate
Juhani Hintikka, Präsident und CEO der F-Secure Corporation.

Der finnische Cybersecurity-Anbieter F-Secure gab in einer heute veröffentlichten Börsenmitteilung bekannt, dass mit Wirkung zum 1. November 2020 Juhani Hintikka das Amt als Präsident und CEO übernehmen wird. Der ausscheidende CEO Samu Konttinen verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Ensec wird Seppmail Gold Partner

06. Oktober 2020 People & Corporate
v.l.n.r. Philipp Bachmann, Seppmail, Sales & Channel Manager,Zoran Gajic, Ensec, Consultant, Mike Schuler, Ensec, CEO und Stefan Klein, Seppmail, CEO

Die beiden Schweizer Unternehmen Ensec und Seppmail gehen eine Partnerschaft ein. Ensec bietet seinen Kunden bereit seit 2016 eine breite Palette an Dienstleistungen im Bereich der Informations Sicherheit an, seit Oktober gehören die Produkte von Seppmail nun auch dazu.

So behalten Unternehmen die Kontrolle über ihre E-Mails

05. Oktober 2020 Printausgabe
Mithilfe der Retarus Predelivery Logic lassen sich E-Mails zum Beispiel anhand ihres Inhalts, ihrer Herkunft oder ihrer Sprache weiterverarbeiten.

Den Kommunikationskanal E-Mail mit all seinen Unwägbarkeiten unter Kontrolle zu behalten, stellt höchste Anforderungen an IT-Verantwortliche. Unternehmen benötigen daher dringend mehr Kontrolle über den eingehenden E-Mail-Verkehr. Innovative Lösungen wie die Retarus Predelivery Logic ermöglichen regelbasierte E-Mail-Workflows und -Policies aus der Cloud.

In Sachen E-Mail-Kommunikation ist zur Bewältigung der immer höher werdenden Komplexität ein intelligenter und flexibler Ansatz gefragt. Nicht nur, was das Routing innerhalb von Firmennetzen angeht. Auch Themen wie Prozessautomatisierung lassen sich immer weniger mit den Mitteln standardisierter Lösungen abdecken. Mittlerweile legen deshalb viele Unternehmen darauf Wert, mehr Kontrolle über eingehende E-Mails zu erhalten, und zwar so früh wie möglich. Idealerweise lassen sich diese Regeln bereits anwenden, bevor die Nachrichten an die eigene Infrastruktur zugestellt werden. Denn für die Umsetzung vieler Regelwerke und Massnahmen ist es meist zu spät, wenn betreffende E-Mails bereits unverarbeitet an die Server eines Unternehmens, Applikationen oder Postfächer zugestellt wurden.

Konfiguration flexibler Regeln durch IT-Verantwortliche
Hier kommt die neue Predelivery Logic des Cloud-Dienstleisters Retarus ins Spiel: Der Service analysiert anhand individueller Regelwerke E-Mails, leitet diese gegebenenfalls um und optimiert sie, bevor sie an die Unternehmensinfrastruktur weitergeleitet werden. Damit ermöglicht der Service IT-Verantwortlichen, den gesamten eingehenden E-Mail- Verkehr auf der Grundlage selbst definierter Regeln, jeweils bestehend aus Bedingungen und Aktionen, zu kontrollieren, zu organisieren, umzuleiten oder anzupassen. Flexible Kombinationsmöglichkeiten solcher Regeln ermöglichen nahezu unbegrenzte Einsatzszenarien. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Unternehmen seine E-Mail-Infrastruktur onpremises oder als Cloud Service betreibt.

Workflow Automation: Mehr als nur Policy Engine
Retarus geht mit der Predelivery Logic im Funktionsumfang deutlich über das hinaus, was im Schweizer Markt gemeinhin als Policy Engine bezeichnet wird. Zwar bietet die Lösung ebenfalls ein User-abhängiges Routing von E-Mails an bestimmte Server beziehungsweise Standorte des Firmennetzes oder an Tochterfirmen. Die Retarus Predelivery Logic liefert darüber hinaus einen entscheidenden Beitrag zur Automatisierung und Beschleunigung von Geschäftsprozessen. So ist es beispielsweise möglich, E-Mails anhand ihres In-halts oder ihrer Sprache weiterzuverarbeiten. Dadurch können an den Support oder das Contact Center eingehende Nachrichten automatisch vorsortiert und an die richtige Abteilung in der entsprechenden Landesgesellschaft geroutet werden. Ebenso ist es möglich, E-Mails abhängig von aufgestellten Regeln vollautomatisch zu bearbeiten, etwa die E-Mail-Adresse umzuschreiben oder Schlagwörter in die Betreffzeile einzufügen.

Optimierte Infrastruktur, mehr Sicherheit
Ausserdem lassen sich mit der Lösung Regeln definieren, die über standardisierte Sicherheitsfunktionen hinausgehen. Beispielsweise können E-Mails, die von Absendern aus Ländern oder Regionen kommen, mit denen eigentlich keine Geschäftsbeziehungen bestehen, automatisiert an eine bestimmte Person zur Prüfung oder direkt in die Quarantäne weitergeleitet werden. Die Predelivery Logic ist ab sofort im Rahmen der Retarus Secure Email Platform verfügbar. Diese bietet neben einem umfassenden Schutz vor Cyberangriffen, auch gegen Advanced Threats, auch eine frühzeitige Erkennung zunächst unbekannter Bedrohungen mit automatisierten Reaktionsprozessen (patentierte Patient Zero Detection) sowie ein umfassendes Monitoring und lokalen Support. Die Cloud-Plattform erfüllt alle EU-Datenschutz- und Compliance-Vorgaben. Speziell für seine Schweizer Kunden betreibt Retarus eigene Rechenzentren in der Schweiz. ■

Retarus (Schweiz) AG, CH-8152 Glattbrugg
✆ +41 (0)44 200 11 01, +41 (0)44 798 26 41
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.retarus.ch

IoT-Geräte in Europa bedroht

05. Oktober 2020 Printausgabe

Ein wichtiges Angriffsziel von Hackern sind IoT-Geräte. Die Anzahl der Geräte wächst rasant und Schadprogramme machen Jagd auf Geräte und ihre Sicherheitslücken, um diese auszunutzen.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen: Werden Sie Abonnent/in oder bestellen Sie die aktuelle Ausgabe von IT business 3/2020 für CHF 10.-.

AXA nutzt die SwissID

25. September 2020 People & Corporate
AXA Hauptgebäude in Winterthur

Die AXA setzt in ihrem Kundenportal «myAXA» ab sofort auf das Login mit SwissID. Kundinnen und Kunden können ihr AXA-Konto mit der SwissID verknüpfen und sich danach einfach und sicher mit SwissID anmelden.

Vertiv stellt neue Monitoring Lösung für Edge-RZ vor

22. September 2020 Solutions
Vertiv stellt neue Monitoring Lösung für Edge-RZ vor

Der amerikanische Infrastrukturanbieter Vertiv präsentierte heute Vertiv Environet Alert. Diese neue Softwarelösung für den Edge-Einsatz ermöglicht Infrastrukturüberwachung und -management auf Unternehmensniveau. Die Lösung ist weltweit verfügbar.

Retarus verstärkt Partner Business weltweit

22. September 2020 People & Corporate
Martin Hager, Geschäftsführer und Gründer von Retarus

Retarus startet ein neues Partnerprogramm für seine Secure Email Platform. Das neue zweisäulige Partnermodell richtet sich dabei sowohl an potenzielle Partner, die standardisierte E-Mail-Security-Pakete unkompliziert bereitstellen, als auch an solche, die für Kunden mit grossen, komplexen E-Mail-Infrastrukturen massgeschneiderte Lösungen auf Enterprise Level vertreiben.

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!