Losgrösse 1 und Serie in einer ERP-Software

Bild: Kumavision

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Schweizer Taconova Group AG ist ein führender Hersteller von innovativen hydraulischen Lösungen für Heizungs-, Sanitär und Solarenergieanwendungen in Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Produkte werden in Tschechien produziert und von der Schweiz aus weltweit vertrieben.

Das Unternehmen verfügt über lokale Vertriebsgesellschaften in Deutschland und Polen, der internationale Versand der Produkte erfolgt von Deutschland und Tschechien aus. Daraus ergeben sich komplexe Intercompany-Prozesse, die das Unternehmen jetzt mit Kumavision ERP für die Fertigungsindustrie neu geordnet hat. Wie herausfordernd die Intercompany-Prozesse sind, zeigt ein Beispiel: Ein deutscher Grosshändler bestellt Abgleichventile für Verteilersysteme bei der Vertriebsgesellschaft in Deutschland. Dank Kumavision ERP kann er dies einfach und komfortabel elektronisch per EDI erledigen. Dabei werden automatisch ein Verkaufsauftrag angelegt und eine Bestellung bei der Unternehmenszentrale in der Schweiz ausgelöst. Ist das Ventil nicht in ausreichender Menge im Lager des deutschen Logistik-Dienstleisters vorhanden, geht eine Bestellung an die Produktionsgesellschaft in Tschechien. Dort werden die Ventile hergestellt und als Eigentum der Produktionsgesellschaft eingelagert. Danach verkauft das tschechische Tochterunternehmen die Ware an die Mutter in der Schweiz – und die Ware wird in einen anderen Bereich umgelagert. Von dort gehen die Ventile weiter ins Lager des deutschen Logistikdienstleisters.

Datenkonsolidierung als Kraftakt

«Es müssen sehr viele Zahnrädchen ineinandergreifen», beschreibt Fabian Moser, Controller und ERP-Projektleiter bei Taconova, die zentrale Herausforderung. «Kumavision hat uns hier ihre ganze Erfahrung bei internationalen Projekten zur Verfügung gestellt.» Viele Abläufe im Bereich Vertrieb und Produktion wurden automatisiert. Wichtig ist aber vor allem, dass die einheitliche Datenbasis die Voraussetzung für mehr Effizienz und Transparenz bildet. So können die einzelnen Vertriebsgesellschaften per Webservices auf die aktuellen Lagerbestände und die Produktionsplanung zugreifen und sind jederzeit Kunden gegenüber auskunftsfähig. Umgekehrt kann die Muttergesellschaft auf bestehende Verkaufsaufträge der Vertriebsgesellschaften zugreifen und daraus eine zuverlässige Absatz- und Produktionsplanung erstellen.

Losgrösse 1 und Serie in einer Software

Am Fertigungsstandort spielt die ERP-Branchensoftware von Kumavision auf Basis von Microsoft Dynamics ihre eigentlichen Stärken aus. Ob Auftrags- oder Serienfertigung, ob Losgrösse 1 oder 100 000 – für die Produktion bei Taconova spielt diese Flexibilität eine zentrale Rolle. Denn während einzelne Komponenten als Massenware zum Kunden gehen, sind Wohnraumheizungen meist kundenindividuelle Lösungen. Die ERP-Software bildet beide Anforderungen ab. Zahlreiche Funktionen sorgen dafür, dass auch Projekte mit Losgrösse 1 schnell und wirtschaftlich umgesetzt werden: «Wir haben beispielsweise Baugruppen im System hinterlegt, da mit wir bei der Einzelfertigung nicht bei null anfangen, sondern die Aufträge effizient abwickeln können», berichtet Fabian Moser.

Grosses Expertenwissen

Wegen der komplexen Intercompany-Prozesse war es notwendig, die Einführung und den Live-Start in der Schweiz, Tschechien und Deutschland gleichzeitig zu vollziehen. Hier zeigte sich eine der Stärken der Kumavision: Da das Unternehmen international aufgestellt ist, konnte es das Projekt über die Landesgrenzen hinweg betreuen. Dabei war es wichtig, die unterschiedlichen Regelungen bei steuerlichen Fragen und statistischen Pflichtmeldungen im Zuge des Exports und des Werteflusses zwischen EU-Ländern einerseits und den EU-Ländern und der Schweiz andererseits zu berücksichtigen. Das breit gestreute Expertenwissen bei der Kumavision beeindruckte Fabian Moser: «Wir konnten zu jeder Projektphase und zu jedem Thema auf spezialisierte Fachleute zurückgreifen. Das hat uns viel Sicherheit gegeben.» ■

Kumavision AG, CH-8600 Dübendorf
✆ +41 (0)44 578 50 30, +41 (0)44 578 50 40
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.kumavision.ch

it business 3/2021

Medienpartner

cno21_button_300x250pix_itbusiness.png
IT-Business_Banner.png
rz_smidex_banner_itbuisiness_neu.jpeg