Investitionen in Cybersecurity

Bild: 123rf/Fractal Verlag

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Sicherheitslücke bei Log4j hat bei IT-Sicherheits- beauftragten alle Alarmglocken schrillen lassen. Die Anwendung kommt weltweit zum Einsatz und hat sich über Jahre hinweg als Quasi-Standard etabliert. Aufgrund der Reichweite waren vom Problem zahllose Dienste und damit Unternehmen betroffen. Das Problem von Log4j zeigt, dass das Wettrennen für mehr Sicherheit mehr Investitionen erfordert als bisher.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen: Werden Sie Abonnent/in oder bestellen Sie die aktuelle Ausgabe 1/2022 für CHF 10.-.