Leistungsstarke kabellose Verbindung dank Logi Bolt

Bild: Logitech

Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit Logi Bolt präsentiert Logitech die nächste Generation der kabellosen Technologie für alle, die in einer Welt mit überlasteten drahtlosen Umgebungen, sich entwickelnden Kompatibilitätsanforderungen und steigenden Sicherheitserwartungen sicher und komfortabel arbeiten wollen.

Die zunehmende Verbreitung von digitalen Peripheriegeräten wie Mäusen und Tastaturen am Arbeitsplatz hat sich positiv auf die Produktivität, den Komfort und die generelle Zufriedenheit von Mitarbeitern ausgewirkt. Der Zuwachs an Millennials und Mitgliedern der Generation Z in Unternehmen verstärkt zudem diese Entwicklung. Doch der exponentielle Anstieg dieser Geräte, besonders kabelloser Mäuse und Tastaturen, bringt seine eigenen ungewollten Konsequenzen wie etwa Sicherheitsbedenken, Leistung in geräuschintensiven oder dicht besetzten kabellosen Umgebungen und Kompatibilitätsprobleme mit sich. Das Ergebnis sind teure und zeitaufwändige Anrufe an den IT-Experten des Unternehmens. Aus diesem Grund hat Logitech als ein weltweit führender Hersteller von digitalen Peripheriegeräten Logi Bolt entwickelt. Dieses hochmoderne Protokoll für kabellose Verbindungen ist als Antwort auf Bedenken im Zusammenhang mit Cybersicherheit sowie rauschstarken kabellosen Umgebungen gedacht. Es verbindet kabellose Bluetooth Low-Energy-Technologie mit zusätzlichen Logitech-Sicherheitsfunktionen, um Schwachstellen im Pairing von Geräten mit einem Logi-Bolt-USB-Empfänger zu reduzieren. Neben der verbesserten Sicherheit soll die Technologie ausserdem auch auf verschiedenen Betriebssystemen genutzt werden können.

Sicherheit an erster Stelle

Eine zunehmend mobile Arbeiterschaft erlaubt mehr Freiheiten und keine festen Arbeitsplätze, bedeutet aber auch wachsende Sicherheitsbedenken – zum Beispiel im Rahmen des Homeoffice. Logi Bolt wurde mit dem Bluetooth-Sicherheitsmodus 1, Stufe 4, auch bekannt als «Secure Connection Only-Modus» entwickelt, der den Federl Information Processing Standards (FIPS) entspricht. Dies bedeutet, dass Logi Bolt Sicherheit durch die Nutzung von Verschlüsselung leistet. Das verwendete Verschlüsselungspairing «Authenticated LE Secure Connections» (LESC) stellt sicher, dass ein kabelloses Logi-Bolt-Produkt und dessen Logi-Bolt-Empfänger ausschliesslich miteinander kommunizieren. Der Logi-Bolt-USB-Empfänger wird dabei in einen USB-A-Anschluss eingesteckt, das kabellose Logi-Bolt-Produkt eingeschaltet und los gehts. Beim Pairing wird die Identität der beiden Geräte, also Maus oder Tastatur und Empfänger, authentifiziert und die Verbindung verschlüsselt. Weiter werden Verschlüsselungsschlüssel errechnet, damit die Sicherheit bei einer erneuten Verbindung problemlos wiederhergestellt werden kann. Um die Verbindung beim Pairing zu authentifizieren, verwendet Logi Bolt einen LESC-Kennschlüssel, der eine Reihe von Klicks erfordert. Eine Sicherheitsmassnahme, die für Tastaturen üblich ist, aber auch für Logi-Bolt-Mäuse und die meisten Betriebssysteme in Unternehmen eingeführt werden wird, was laut Logitech eine Branchenneuheit darstellt. Die Kennschlüsselmethode wird als besseres Verfahren gegenüber LE-Legacy-Verbindungen angesehen, da sie widerstandsfähiger gegenüber Man-in-the-Middle-Angriffen ist. Damit IT-Manager jederzeit die Sicherheit auf Unternehmensebene für einen zunehmend weit verstreuten Mitarbeiterstamm aufrechterhalten können, hat Logitech Logi Bolt mit Self-Service-Sicherheitsmassnahmen ausgestattet, die dennoch eine zentrale Überwachung ermöglichen. Nicht sicherheitsrelevante Firmware-Updates können entweder vom Benutzer oder von einem IT-Manager zurückgesetzt werden, falls dies erforderlich ist. Im Gegenzug können Sicherheitsupdates nicht zurückgesetzt werden, was eine nützliche Kontrolle für die IT-Abteilung darstellt.

Starke Verbindung für weniger Störungen

Mit Laptops, Tablet-PCs, Smartphone, Heim-WLANs und weiteren steigt die Anzahl der Gerätetypen, die auf demselben 2,4-GHz-Frequenzband senden. In Kombination mit der Erwartung von Beschäftigten, kabellose Computerperipherie am Arbeitsplatz vorzufinden und zu nutzen, bedeutet dies jedoch auch mehr Überlastung und Geräusche, da verschiedene Geräte um einen Platz im Frequenzband konkurrieren. Die Folge? Mehr Interferenzen oder auf praktischer Ebene eine potenzielle Geräteverzögerung und einen Signalabfall und somit kostspielige Anfragen an die IT-Abteilung. Logi Bolt wirkt dem entgegen, dank einem hohen RF-Link-Budget, der Stärke des vom USB-Empfänger ausgestrahlten Signals. Jean-Christophe Hemes, Connectivity Innovation Leader bei Logitech, vergleicht dies mit einem simplen Beispiel: «Wenn man versucht, mit jemandem in einem lauten, überfüllten Raum zu reden, kann man entweder näher an die Person heranrücken oder lauter sprechen. Logi Bolt setzt auf Letzteres und sendet ein robusteres, ‹lauteres› Signal, das Umgebungsgeräusche durchdringt.» Neben der leistungsstarken Übertragung nutzt Logi Bolt einen eigenen Algorithmus, der Frequenzsprünge effizienter macht. Übertragungsgeschwindigkeiten waren zwar vor einiger Zeit das Mass aller Dinge, heute jedoch stellen Geräusche im kabellosen Betrieb die grösste Herausforderung dar. Die von Logitech entwickelte Hardware und der Algorithmus ermöglichen es, bei Bedarf den Frequenzbereich zu wechseln, um so eine robuste Verbindung aufrechtzuerhalten und dabei trotzdem ein hohes Mass an Sicherheit zu gewährleisten.

Übergreifende Kompatibilität

Egal, ob Mac, Windows oder Linux: Logi Bolt wurde so entwickelt, dass es mit den meisten Betriebssystemen in Unternehmen kompatibel ist, sofern der Anschluss über den Logi-Bolt-USB-Empfänger erfolgt. Darüber hinaus werden Logi Bolt-fähige Produkte auch die Möglichkeit bieten, sich direkt über Bluetooth mit Host-Computern zu verbinden, sodass die Betriebssystem-Kompatibilität auch iPadOS, iOS und Android mit einschliesst. Gerade im Zeitalter von mobilem Arbeiten ein wichtiger Aspekt. Denn durch Remote Work in Unterstützung mit der Cloud nutzt ein typischer Angestellter heute im Laufe des Tages mehrere Computergeräte: vom Desktop-Computer im Büro über den Laptop zu Hause oder im Café bis hin zum Tablet oder Smartphone unterwegs. Die in Logi Bolt eingebaute, plattformübergreifende Kompatibilität erspart der IT-Abteilung Ärgernisse bei der Organisation und Zuteilung von Peripheriegeräten an Mitarbeiter für Host-Computer. Zugleich profitieren sie von den Einsparungen und der Schlichtheit, die Logitech zu einem globalen Standard machen.

Logitech Bolt 1

Sechs Geräte, ein Empfänger

Die kabellosen Geräte von Logi Bolt enthalten einen bereits gepairten USB-Empfänger, der dem Benutzer Plug & Play-Funktionalität direkt nach dem Auspacken bietet. Mit demselben Empfänger können weitere fünf Geräte gekoppelt werden, sodass insgesamt sechs Geräte zur Verfügung stehen. Eine Funktion, die laut Logitech ideal für Beschäftigte ist, die zwischen mehreren Arbeitsplätzen pendeln. Die IT-Abteilung kann Mitarbeitenden ein Set an Peripheriegeräten für den Büroarbeitsplatz und ein weiteres für zu Hause bereitstellen, wodurch nur der Logi-Bolt-USB-Empfänger hin und her transportiert werden muss.

Mit Logi Bolt kompatible Produkte

Bereits einige Produkte von Logitech sind mit dem neuen Logi-Bolt-USB-Empfänger erhältlich. Darunter die Mäuse MX Master 3 for Business, die MX Anywhere 3 for Business sowie die Ergo M575 Trackball-Maus. Mit der Ergo K860 for Business, der kürzlich erschienenen MX Keys Mini for Business sowie der MX Keys Combo for Business, bestehend aus der MX Keys und der MX Master 3 for Business, sind aktuell drei Tastaturen mit dem neuen Sicherheitsstandard von Logitech ausgestattet. Damit stehen Produktivität, Kreativität und Sicherheit am Arbeitsplatz und im Homeoffice nichts mehr im Weg. Zusätzliche Möglichkeiten bietet auch Logitech Options. Die Software erweitert den Funktionsumfang von Logi-Bolt-Geräten im Handumdrehen. Die leistungsstarke und benutzerfreundliche Anwendung ermöglicht es den Benutzern, die kabellosen Logi-Bolt-Mäuse und -Tastaturen selbst nach ihren Wünschen anzupassen – dadurch werden wiederkehrende Aufgaben rationalisiert und die Produktivität maximiert. ■

Logitech Schweiz AG, CH-8048 Zürich
✆ +41 (0)43 311 77 70, Fax +41 (0)43 311 77 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.logitech.com