Daten in der Cloud gefährderter als gedacht

30. Oktober 2018
Daten in der Cloud gefährderter als gedacht © Fractal Verlag/123rf

    McAfee hat heute seinen neuen Cloud Adoption and Risk Report veröffentlicht.

    Der McAfee Cloud Adoption and Risk Report, legt offen, dass Daten in der Cloud bisher weniger gut geschützt sind als Unternehmen und Organisationen vermuten. Dies birgt die Gefahr, dass Daten aus der Cloud gestohlen werden könnten. Dabei nutzen Unternehmen mehr Cloud-Dienste, als sie denken und fast ein Viertel der Daten, die sie in Cloud laden, enthalten sensible Inhalte.

    Schwachstelle sind dabei oft die Nutzer selber: Seit 2016 werden 23 Prozent öfter sensible Daten über einen öffentlichen Link geteilt. 48 Prozent aller Dateien, die in die Cloud geladen werden, werden früher oder später auch geteilt und 22 Prozent der Cloud-Nutzer teilen Dateien extern.

    Eine weitere Gefahr für die Sicherheit der Daten in der Cloud sind kompromittierte Nutzer-Accounts: 80 Prozent aller Organisationen erleiden mindestens einmal monatlich einen Vorfall mit einem kompromittierten Account und von 92 Prozent aller Organisationen kursieren gestohlene Cloud Login-Daten im Dark Web.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!