So digital sind Schweizer Unternehmen

27. November 2017
So digital sind Schweizer Unternehmen © Fractal Verlag/123rf

    Die Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestscheiz FHNW hat in einer Studie mit über 2’500 Teilnehmenden den Stand der Digitalen Transformation in der Schweiz ermittelt. Es handelt sich dabei um die bisher grösste Schweizer Studie zu diesem Thema, welche auch Handlungsempfehlungen identifiziert und beschrieben hat.

    Der Fokus liegt auf kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und zeigt, dass die Digitale Transformation eine hohe Relevanz für die Unternehmen hat. Ein Praxisleitfaden der Hochschule für Wirtschaft FHNW unterstützt die KMU in diesem wichtigen Prozess. Die Treiber der Digitalen Transformation sind technologische Entwicklungen und neue digitale Ökosysteme, die Auswirkungen auf Gesellschaft, Politik und Wirtschaft haben. Die Resultate der Studie zeigen, dass die Unternehmenstransformation vom Bedürfnis nach optimierten und schnelleren Prozessen (82% der KMU), sich verändernden Kundenanforderungen (59%) und neu verfügbarer Technologie (53%) getrieben wird.

    Die Auswirkungen der Transformation sind auf verschiedenen Ebenen wahrnehmbar:

    • Bei 85% der KMU hat die Digitale Transformation Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und die interne Zusammenarbeit.
    • Bei knapp 70% der KMU hat die Digitale Transformation Einfluss auf die Unternehmenskultur.
    • 63% der KMU haben bereits neue Technologien eingeführt.
    • 62% der KMU haben ihre Marktpositionierung angepasst.
    • Aber nur 30% der KMU sind mit ihren eigenen Digitalisierungsbemühungen zufrieden.

    Die Barrieren für eine erfolgreiche Transformation bei KMU sind der hierzu notwendige Zeitaufwand und das fehlende Wissen bei Führungskräften und Mitarbeitenden.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!