×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 224

Studien & Reports

Neue Netzgenerationen könnten 39 Milliarden Euro einsparen

22. Mai 2015

Laut einer neuen Studie von Arthur D. Little und Bell Labs bieten Network Functions Virtualization (NFV) und Software-Defined Networks (SDN) eine strategische Chance für die Telekommunikationsbranche.

Suche nach Data Scientists muss höhere Priorität bekommen

21. Mai 2015

Untersuchung von MIT Sloan Management Review und SAS ergibt: Je intensiver sich Unternehmen um Data Scientists bemühen, desto erfolgreicher sind sie bei digitalen Geschäftsmodellen. 

Smartphone-Risiken werden unterschätzt

21. Mai 2015

BYOD hat sich im alltäglichen Geschäftsleben etabliert. Eine Kaspersky-Studie von Ende des Jahres 2014 zeigt: Ein Grossteil der Geschäftsführer und Mitarbeiter der befragten Unternehmen setzen bei ihrer Arbeit persönliche Smartphones und Tablets ein.

NTT Innovation Institute veröffentlicht „Global Threat Intelligence Report 2015“

15. Mai 2015

Das NTT Innovation Institute veröffentlicht den diesjährigen „Global Threat Intelligence Report“ über Bedrohungen für die IT-Sicherheit.

Mehr Phishing und weniger Spam

13. Mai 2015

Kaspersky-Spam-Report für das erste Quartal –DHL-Spam auffällig; Cyberkriminelle nutzen Top-Level-Domain-Anpassungen für illegale Massen-Mailings. 

Studie: IT-Infrastruktur bremst CIOs aus

13. Mai 2015

Eine 2015 von Brocade weltweit durchgeführte Studie unter CIOs zeigt: CIOs können die grundlegenden Geschäftsanforderungen nur schwer erfüllen, denn Legacy-Infrastrukturen hemmen vielerorts den Geschäftsbetrieb.

Studie untersucht digitale Reife von Schweizer Unternehmen

29. April 2015

Die Digitalisierung von Produkten und Geschäftsmodellen verändert Unternehmen. Wie professionell gehen Schweizer Firmen damit um? Wo nutzen sie digitale Veränderung als Innovationsmotor, in welchen Bereichen besteht Handlungsbedarf? Das Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität St.Gallen (HSG) hat die digitale Reife von 162 Unternehmen untersucht. 

Open Source Nutzung gewachsen

29. April 2015

Die Schweizer Open Source Studie 2015 zeigt eine unerwartet hohe Zunahme der Nutzung von Open Source Software durch Behörden und Unternehmen.

Schweizer sind täglich 49 Minuten mobil im Internet

27. April 2015

97 % der Schweizer Bevölkerung nutzten 2014 ein Handy oder ein Smartphone. Damit ist das Mobilfunktelefon zu einem Alltagsgegenstand geworden und erreicht eine Durchdringung, wie sie keine andere Technologie in der Schweiz aufweist. 

Das papierlose Büro, ein ewiger Zukunftstraum

22. April 2015

Die „Smart Worker Umfrage 15“ befragte rund 8000 Personen über die Nutzung von mobilen Devices und Büromitteln. Wichtige Erkenntnis: Mobile Geräte wie Smartphone und Tablet werden inzwischen beruflich häufig genutzt. Sie ersetzen dabei aber nicht klassische Arbeitsmittel wie Desktop-PCs oder bedrucktes Papier, sondern ergänzen diese. Auch 2015!

ICT-Saläre 2015: Grosse Lohnumfrage startet

20. April 2015

swissICT ruft auch 2015 alle Firmen und Organisationen auf, die Saläre ihrer ICT-Mitarbeitenden zu nennen und damit die Relevanz der grössten Informatik-Salärumfrage weiter zu stärken. Die Teilnehmer profitieren mehrfach – sie erhalten eine kostenlose Standard-Auswertung und können neu auch eigene Datenanalysen vornehmen.

Wer Cyber-Kriminellen zuvor kommt, steigert IT-Sicherheit um mehr als 50 Prozent

20. April 2015

Unternehmen, die Cyber-Kriminellen mit vorausschauenden Initiativen zur Früherkennung das Handwerk legen, noch bevor diese überhaupt zur Tat schreiten können, verbessern die IT-Sicherheit massiv – dies belegt eine auf der Hannover Messe vorgestellte Studie, für die der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture gemeinsam mit dem Ponemon Institute 237 Unternehmen weltweit befragt hat.

Zuverlässigkeit wichtiger als Fahrzeugsicherheit

15. April 2015

Europäische Autobesitzer haben technologische Weiterentwicklungen, die Fahrdynamik, Konnektivität, Komfort und Bequemlichkeit erhöhten, bisher immer gut angenommen. Obwohl den Verbrauchern in dieser Region Zuverlässigkeit wichtiger ist als Sicherheit, sind sie dennoch nicht bereit für zusätzliche lebensrettende Technologien zu zahlen. Gleichzeitig zeigen sie jedoch Interesse am automatisierten Fahren.

Unternehmen im Fadenkreuz von Cyber-Kriminellen

24. März 2015

Der Security-Software-Hersteller ESET stellt einen detaillierten Security Report vor, der die Top-Cybercrime-Trends für das Jahr 2015 aufdeckt. Der Bericht zeigt, dass Unternehmen besonders gefährdet sind, und gibt ihnen aufbauend auf aktuellen Forschungsergebnissen Ratschläge an die Hand, wie sie sich bestmöglich schützen können.

Kommunizieren ist das A und O

23. März 2015

40 junge Berufsleute, die die Schweiz im August an den Berufs-Weltmeisterschaften in Brasilien vertreten werden, haben sich am vergangenen Wochenende in Spiez mit ihren Expertinnen und Experten zum ersten Teamweekend getroffen. Das optimale Kommunizieren und die Teambildung standen dabei im Mittelpunkt.

Enterprise Mobility Study 2015

17. März 2015

Die Studie des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens techconsult hat sich zum Ziel gesetzt, einen detaillierten Blick auf das Thema Enterprise Mobility und auf die damit verbundenen Prozesse in Unternehmen ab 250 PC-Arbeitsplätzen zu werfen.

Europaweit 340'000 neue Jobs bis 2020 dank digitaler Infrastruktur

17. März 2015

Die Nachfrage nach Rechenzentrumskapazität in Europa steigt, wie unter anderem die aktuelle Ankündigung neuer Apple-Rechenzentren in Dänemark und Irland zeigt. Rechenzentren sind die neuen essentiellen Hubs der digitalen Infrastruktur. Eine Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney unter europäischen IT-Leitern bestätigt, dass die Unternehmen bereits höhere Investitionen in ihre digitale Infrastruktur planen. Vor diesem Hintergrund prognostiziert A.T. Kearney bis 2020 einen Zuwachs von europaweit mehr als 340'000 Arbeitsplätzen bei gleichzeitigem Fachkräftemangel in diesem Bereich.

Soziale Netzwerke

 

Fractal Verlag GmbH

  +41 61 683 88 76

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!