Das IKRK vernetzt seine Mitarbeiter mit KI

Das IKRK vernetzt seine Mitarbeiter mit KI Bild: Pixabay

    Das Küsnachter Start-up Starmind gab heute bekannt, dass es mit dem Internationalem Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) zusammenarbeitet, um die Effizienz und Effektivität der internen Kommunikation der Organisation zu steigern.

    Das IKRK hilft Menschen auf der ganzen Welt, die unter bewaffneten Konflikten und anderer Gewalt leiden, indem es ihre Würde schützt und ihr Leiden vermindert. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn ein komplexes Netzwerk an Mitarbeitenden besteht, die jederzeit miteinander verbunden und über alles informiert sind. Starmind wird diese Verbindung mit einer Technologie unterstützen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Durch das Netzwerk «Ask the ICRC», welches nun eine Komponente des internen Kommunikationssystems bildet , ermöglicht Starmind eine bessere Kommunikation zwischen Mitarbeitern des IKRK. So können diese ihre Aufgabe, Menschen in Krisengebieten zu helfen, besser erfüllen.

    Durch den Einsatz der selbstlernenden Algorithmen von Starmind, die auf neurowissenschaftlichen Prinzipien basieren, kreiert das IKRK im Grunde ein «Organisationsgehirn», wodurch jeder Mitarbeiter effizient und im Zusammenspiel mit anderen arbeiten kann. Fragen, die in das Dialogfenster des Portals «Ask the ICRC» eingegeben werden, werden von der Starmind Technologie verarbeitet und analysiert. Mitarbeiter, die mit einer Fragestellung konfrontiert sind, werden durch dieses System mit dem dafür am besten qualifizierten Experten der fast 18’000 Mitarbeitern des IKRK vernetzt. So kann internes Wissen schnell geteilt werden, was in schwierigen Situationen wertvolle Zeit spart. Zudem werden bereits gefragte und beantwortete Fragen gespeichert.

    «Starmind ist perfekt geeignet für die dringenden und zeitkritischen Probleme, mit denen das IKRK täglich konfrontiert wird», sagt Ernesto Izquierdo, Digital Communication Advisor des IKRK. «Nehmen wir an, ein Mitarbeiter, der für die Wasserversorgung in Kambodscha zuständig ist, braucht einen Rat von einem Experten, um die Wasserversorgung eines Dorfes zu gewährleisten. Der Experte dafür arbeitet jedoch gerade in Afghanistan. Der Mitarbeiter kann nun seine Frage im Portal «Ask the ICRC» eingeben. Starmind analysiert diese und verbindet den Mitarbeiter mit dem jeweiligen Experten, egal wo auf der Welt sich dieser gerade befindet. So sparen uns ere Mitarbeiter Zeit und wir steigern unsere Effizienz.»

    «Das IKRK ist eine der wirkungsvollsten humanitären Organisationen der Welt», sagt Pascal Kaufmann, Gründer von Starmind. «Die tägliche Arbeit des IKRK – von der Kriegschirurgie bis zur Zusammenführung von Familien, die in Krisengebieten getrennt wurden – rettet und verbessert Leben. Es ist grossartig zu sehen, wie Starmind dem IKRK dabei hilft, seine Mission effizienter zu erfüllen. Für mich ist die künstliche Intelligenz ein Mittel, den Menschen zu helfen und nicht eins, das sie konkurriert. Das ist die Basis dessen, wofür Starmind steht. Unsere Zusammenarbeit mit dem IKRK zeigt, dass sich die Technologie positiv auf Menschen auswirken kann und muss.»



    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!