Microsoft und Adobe bauen Partnerschaft aus

19. Juni 2018
Microsoft und Adobe bauen Partnerschaft aus © Fractal/123rf

    Adobe stellt ab sofort leistungsstarke neue Erweiterungen für die Adobe Document Cloud mit Verbesserungen in Adobe Sign zur Verfügung und integriert PDF noch tiefer in die Microsoft Office 365-Anwendungen.

    Die optimierte Einbindung von Adobe Sign in Microsoft Dynamics ermöglicht den Echtzeitzugriff auf Kundendaten von Linkedin sowie stärker automatisierte Vertriebsprozesse. Adobe ist darüber hinaus branchenweit der erste Anbieter von Cloud-Services, dessen Dienste für die Nutzung in US-Behörden zugelassen sind. Mit der sogenannten FedRamp-Zertifizierung erfüllt Adobe die strikten Sicherheitsstandards der US-Regierung und ist in der Lage, die Adobe Document Cloud schnell für US-Bundesbehörden bereitzustellen.

    Mit den neuen PDF-Integrationen können ausserdem alle Office 365-Anwender, die über ein Abonnement für Adobe Acrobat DC für Teams oder Unternehmen verfügen, jetzt in der Online-Version von Microsoft Word, Excel, PowerPoint, OneDrive und SharePoint direkt über das Menü hochwertige und sichere PDFs erstellen, diese bearbeiten und anzeigen. So sorgen Adobe und Microsoft gemeinsam dafür, dass die vielen Millionen Anwender ihre digitalen Dokumente optimal erstellen und bearbeiten können und damit auch die Produktivität der Mitarbeiter steigt.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!