Suse vereinfacht Storage-Management

Suse vereinfacht Storage-Management

    Suse vereinfacht die Storage-Administration des Open-Source-Projekts Ceph mit einer grundlegend neu entwickelten Management-Oberfläche. Das neue Ceph Manager Dashboard wurde in den letzten sechs Monaten von Suse-Entwicklern grundlegend neu geschaffen und lehnt sich konzeptuell an die Management-Funktionalität des Open-Source-Projekts openATTIC an.

    „Suse konzentriert sich auf das Upstream-Projekt, da es bessere Ergebnisse für die Anwender im Unternehmen mit sich bringt“, sagt Lenz Grimmer, einer der ursprünglichen openATTIC-Teammitglieder und derzeitiger Leiter des Suse-Engineering-Teams für openATTIC und das Ceph-Dashboard. „Unser Fokus liegt darauf, Innovationen aus der Community zu fördern und zu nutzen, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen – unsere eigenen und die anderer Open-Source-Anbieter. Das ist unser Fundament für die Bereitstellung unternehmensweiter Lösungen. Wir sind überzeugt, dass unser Beitrag zu Ceph die Kundenerfahrung und Effizienz verbessern wird. In zukünftigen Versionen wollen wir das Ceph Manager Dashboard noch weiter verbessern und wünschen uns, dass andere Akteure uns bei diesen Bemühungen unterstützen.“

    „Die Einbeziehung der Konzepte und Funktionen von openATTIC in das Upstream-Ceph-Projekt erweitert die Managementfähigkeiten von Ceph. Damit wird sich auch die Akzeptanz von Ceph in Unternehmen erhöhen, da es einfacher und benutzerfreundlicher wird“, erklärt Sage Weil, Chefarchitekt des Ceph-Projekts. „Eine solche Zusammenarbeit der Open-Source-Community ist heute ein wichtiger Innovationsmotor der IT-Welt.”

    Das neue und verbesserte Dashboard, das erstmals in der Mimic-Version von Ceph verfügbar ist, wird die Verwaltung und Überwachung der Ceph-Storage-Plattform erheblich vereinfachen – insbesondere für Anwender, die weniger Erfahrung mit der Kommandozeile haben. Mit einem kompletten Team leistet Suse den grössten Beitrag zu dieser Komponente in Bezug auf Code und Personaleinsatz.

    „Ceph bietet die Flexibilität und Funktionalität, die von einer Enterprise-Storage-Plattform der nächsten Generation erwartet wird. Die eigentliche Herausforderung liegt jedoch darin, Administration und Management zu vereinfachen“, sagt Steven Hill, Senior Analyst Storage Technologies bei 451 Research. „Mit den von openATTIC übernommenen Funktionen und Konzepten als Standard-Management- und Monitoring-Umgebung wird Ceph gegenüber anderen Enterprise-Storage-Angeboten noch wettbewerbsfähiger und bietet eine gemeinsame Plattform für zukünftige Entwicklungen und Erweiterungen.”

    Das openATTIC-Management-Framework ist Teil von Suse Enterprise Storage, einer intelligenten, softwaredefinierten Storage-Management-Lösung auf Basis von Ceph. Damit sich Unternehmen einfacher an veränderte Geschäfts- und Datenanforderungen anpassen können, verwirklicht es dessen Speicherinfrastruktur mit kosteneffizientem, hoch skalierbarem und widerstandsfähigem Speicher auf handelsüblichen Servern und Festplatten.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!