RoadReader: Huawei Mate 10 Pro steuert Porsche

22. Februar 2018
Das Projekt „RoadReader“ setzt auf die KI-Fähigkeiten des Mate10 Pro. Das Projekt „RoadReader“ setzt auf die KI-Fähigkeiten des Mate10 Pro. Bild: Huawei

    Huawei zeigt als erster Hersteller von Mobilgeräten ein Fahrzeug, das mittels eines Smartphones, basierend auf Künstlicher Intelligenz (KI), gesteuert wird. 

    Das Projekt «RoadReader» erweitert die Grenzen der Objekterkennungstechnologie von Huawei und testet die Lernfähigkeiten, Geschwindigkeit und Leistungen seiner KI-betriebenen Smartphones. Im Gegensatz zu anderen fahrerlosen Autos, die einfach nur Hindernisse erkennen, hat Huawei einen Porsche Panamera in ein fahrerloses Fahrzeug umgewandelt, das nicht nur sieht, sondern auch grundsätzlich seine Umgebung versteht. Das bedeutet, dass das Fahrzeug zwischen 1.000 verschiedenen Objekten unterscheiden kann – darunter auch eine Katze sowie einen Hund, ein Ball oder ein Fahrrad. Je nach Gegenstand, lernt das Auto die am besten geeignete Vorgehensweise zu wählen.

    Das «RoadReader»-Projekt nutzt die KI-Fähigkeiten, die bereits im Huawei Mate 10 Pro enthalten sind. Das Gerät verwendet KI, um automatisch Objekte wie Katzen, Hunde, Lebensmittel und andere Gegenstände zu erkennen, damit die Smartphone-Nutzer wie ein Profi fotografieren können. Die meisten autonomen Autos, die derzeit entwickelt werden, basieren auf der Rechenleistung von speziell dafür entwickelten Chips, die von Drittanbietern entworfen wurden. Huawei hat jedoch im Rahmen seiner Mission, das Unmögliche möglich zu machen, Technologien verwendet, die bereits in seinen Smartphones verfügbar sind, und demonstriert damit seine überlegene Funktionalität und Fähigkeit, selbst der fortschrittlichsten Technologie standzuhalten, die für den Einsatz in selbstfahrenden Autos entwickelt wurde.

    «Unser Smartphone ist bereits hervorragend bei der Objekterkennung. Wir wollten sehen, ob wir ihm in kurzer Zeit beibringen können, nicht nur ein Auto zu fahren, sondern seine KI-Fähigkeiten zu nutzen, um bestimmte Objekte zu sehen und sie zu vermeiden», erklärte Andrew Garrihy, Chief Marketing Officer, Huawei Western Europe. «Wenn unsere Technologie intelligent genug ist, um dies in nur 5 Wochen zu erreichen – was kann sie sonst noch ermöglichen?»  Huawei wird das Projekt «RoadReader» und die Fähigkeiten des Fahrzeugs im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorstellen.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!