So viel kostet das Surfen im Flugzeug

26. Juni 2017
So viel kostet das Surfen im Flugzeug Bild: Verivox

    Die Vorfreude auf die Ferien ist riesig, wäre da nicht der lange Flug. Viele Schweizer wollen ihr Smartphone auch in der Luft nutzen. Airlines bieten dafür vermehrt Internet-Zugang via WLAN an. Ein Preisvergleich bringt Überraschendes zutage.

    Das Konsumenten-Portal Verivox hat daher das Surf-Angebot von ausgewählten Fluggesellschaften analysiert. Das Resultat: Swiss, Air Berlin, Emirates, Eurowings, KLM, Lufthansa und Singapore Airlines bieten ihren Kunden den Internet-Zugang via WLAN an. Konsumenten sollten sich jedoch bewusst sein, dass WLAN –  auch bei Gesellschaften, die dies anbieten – noch längst nicht in jedem Flugzeug verfügbar ist. «Es ist gut, dass viele Fluggesellschaften auf den Kundenwunsch reagieren und an Bord Internet anbieten», sagt Ralf Beyeler, Telecom-Experte beim Konsumenten-Portal Verivox.

    Überraschend günstige Preise
    Wer denkt, dass Surfen an Bord nur für Vermögende sei, wird überrascht. Die Datenpakete der Airlines gibt es bereits für wenige Franken. Bei Swiss kostet ein Paket mit 20 MB 9.90 Franken. Für 19 Franken gibt es 50 MB, für 39 Franken 120 MB. Wesentlich günstiger ist Emirates: 150 MB gibt es für knapp 10 US-Dollar und 500 MB für rund 16 US-Dollar. Die Überraschung: Ein Paket mit 20 MB ist bei Emirates kostenlos erhältlich. Dies gilt auch für Kunden, die in der Touristenklasse (Economy) fliegen.

    «Mit 20 MB kann der Reisende locker während des gesamten Flugs surfen und sich über WhatsApp austauschen. Musik- oder Videostreaming liegt aber nicht drin», erklärt Telecom-Experte Beyeler. Um zu verhindern, dass sich Daten während des Flugs im Hintergrund aktualisieren, sollten die Konsumenten unbedingt automatische Updates in den Geräte-Einstellungen ausschalten.

    4 Stunden Internet für 14 Euro
    Lufthansa kennt zwei andere Abrechnungssysteme: Auf Langstreckenflügen wird nach einem Stundenmodell abgerechnet. Eine Stunde kostet 9 Euro, vier Stunden 14 und die volle Flugdauer 17 Euro. Das Datenvolumen ist dabei unbegrenzt. Auf den Kurz- und Mittelstreckenflügen bietet die Lufthansa je nach Nutzungsart Pakete an. Das Messaging-Paket für 3 Euro ermöglicht zum Beispiel den Nachrichtenaustausch via E-Mail oder WhatsApp.

    Singapore Airlines bietet an Bord Internet an, informiert auf ihrer Website jedoch nicht über die Preise. Auch auf Anfrage von Verivox war das Unternehmen nicht in der Lage, diese bekannt zu geben. Erstaunlich, gilt doch Singapore Airlines als eine der weltweit besten Fluggesellschaften. Fazit von Verivox-Experte Ralf Beyeler: «Internet im Flugzeug ist inzwischen überraschend günstig. Bereits für weniger als zehn Franken gibt es bei verschiedenen Gesellschaften gute Angebote. »

    Kreditkarten-Nummer eingeben und lossurfen
    Die Internetnutzung ist möglich, sobald die Reiseflughöhe erreicht worden ist. Konsumenten können sich bei den meisten Airlines einfach einloggen und die Kreditkarten-Nummer eingeben. Etwas komplizierter ist Air Berlin: Der Kunde muss erst eine App herunterladen. Tipp: Um hohe Kosten zu vermeiden, während dem Flug das Smartphone im Flugmodus lassen. Kein Thema ist Internet via WLAN in den Flugzeugen von Edelweiss, Easyjet, Germanwings, Ryanair, Air France und British Airways. Letztere bietet WLAN gerade einmal auf einer einzigen Flugverbindung in der Business Class an.

    Edelweiss: WLAN, aber ohne Internet
    Die Schweizer Ferienfluggesellschaft Edelweiss bietet WLAN an Bord an. Kunden können darüber in vielen Flugzeugen auf das Unterhaltungssystem zugreifen. Der Internetzugang ist jedoch nicht möglich.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!