Gefährliches Cyber-Krümelmonster

01. Februar 2019
Gefährliches Cyber-Krümelmonster © Fractal Verlag/123rf

    Palo Alto Networks hat eine neue Malware entdeckt, die Browser-Cookies von Kryptowährungsbörsen wie Coinbase abgreift und auf einen entfernten Server hochlädt.

    Entwickelt wurde die Malware anscheinend aus OSX.DarthMiner für die Mac-Plattform. Die Forscher von Palo Alto Networks haben der Malware den Namen „CookieMiner“ gegeben. Sie ist insbesondere in der Lage, Browser-Cookies zu stehlen, die mit den gängigen Kryptowährungs- und Wallet-Service-Websites verbunden sind, die von den Cyberangriffsopfern besucht werden. CookieMiner stiehlt auch gespeicherte Passwörter in Chrome und iPhone-Textnachrichten von iTunes-Backups. Durch die Nutzung der Kombination aus gestohlenen Zugangsdaten, Web-Cookies und SMS-Daten haben die bösartigen Akteure eine viel höhere Chance, die Multifaktor-Authentifizierung zu umgehen.

    Web-Cookies werden häufig zur Authentifizierung verwendet. Sobald sich ein Benutzer bei einer Website anmeldet, werden seine Cookies gespeichert, damit der Webserver den Anmeldestatus erkennt. Wenn die Cookies gestohlen werden, kann sich der Angreifer möglicherweise bei der Website anmelden, um das Konto des Opfers zu nutzen. Das Stehlen von Cookies ist ein wichtiger Schritt, um die Erkennung von Login-Anomalien zu umgehen. Wenn nur der Benutzername und das Passwort gestohlen und von einem bösartigen Akteur verwendet werden, kann die Website einen Alarm auslösen oder eine zusätzliche Authentifizierung für ein neues Login anfordern. Wenn jedoch auch ein Authentifizierungs-Cookie zusammen mit dem Benutzernamen und dem Passwort bereitgestellt wird, könnte die Website glauben, dass die Sitzung mit einem zuvor authentifizierten Systemhost verbunden ist – und keine Warnung ausgeben oder zusätzliche Authentifizierungsmethoden anfordern.

    Ein Kryptowährungsbörse ist ein Ort, an dem Kryptowährungen für andere Vermögenswerte, wie z.B. andere digitale oder herkömmliche Währungen gehandelt werden können. Die meisten modernen Kryptowährungsbörsen und Online-Wallet-Services verfügen über eine mehrstufige Authentifizierung. CookieMiner versucht, den gesamten Authentifizierungsprozess durch eine Kombination aus gestohlenen Zugangsdaten, Textnachrichten und Web-Cookies zu absolvieren. Wenn den bösartigen Akteuren dies gelingt, könnten sie Geldabhebungen durchführen. Dies kann ein effizienterer Weg sein, um Gewinne zu erzielen, statt nur durch das übliche Crypto-Mining. Darüber hinaus könnten Angreifer die Preise für Kryptowährungen durch grossvolumige Käufe und/oder Verkäufe gestohlener Vermögenswerte manipulieren, was zu zusätzlichen Gewinnen führt.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!