SCSD 2019: Schweizer Gipfeltreffen zur Datensicherheit

SCSD 2019: Schweizer Gipfeltreffen zur Datensicherheit

    Die Cybersicherheit ist in vielen Schweizer Unternehmen, Organisationen, Verwaltungen und auch privat nicht gewährleistet. Die Gefahr von Cyberattacken wird so zu einer globalen und zunehmend alarmierenden Realität. 

    Die Swiss Cyber Security Days (SCSD) widmen sich dieser wachsenden Bedrohung am 27. und 28. Februar 2019 zwei Tage lang im Forum Fribourg mit Ausstellungen und rund 60 namhaften Referenten aus dem In- und Ausland mit Präsentationen aus Politik, Wirtschaft und Forschung.
    Zum ersten Mal tauschen sich in einem nationalen Rahmen Berater, Systemintegratoren und Anbieter von Lösungen zur Cybersicherheit an einem Ort aus. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für Cybersicherheit und erprobte Lösungen zur Schaffung einer sichereren Welt interessieren. Als einer der Hauptreferenten konnten die Organisatoren Eugene Kaspersky gewinnen, den weltweit anerkannten russischen Cybersicherheitsexperten und CEO von Kaspersky Lab. Er zeigt zusammen mit seinem Vizepräsidenten Anton Shingarev die aktuelle Cyber-Bedrohungslage auf und erläutert den seiner Ansicht nach notwendigen Schritt von der Cybersicherheit zur Cyberimmunität.

    Morrow, Mayencourt, Miller & Valasak, Cerrudo, Hyppönen…
    Mit der vielfach ausgezeichneten IT-Fachfrau Monique Morrow als «Master of Ceremony» präsentieren die SCSD weitere national und international renommierte Spitzenreferenten zur Datensicherheit. Mit dabei sind unter anderem der Südamerikaner und Smart-City-Cybersecurity-Pionier Cesar Cerrudo, der Finne Mikko Hyppönen, ein renommierter Forscher auf dem Gebiet der Cyberkriminalität, die beiden Amerikaner Charlie Miller und Chris Valasek sowie der Südamerikaner Claudio Caracciolo, alle drei Spezialisten für Car Hacking, Car Security und Automation. Wie gewisse Staaten zur Devisenbeschaffung online Banken «ausrauben», zeigen der Koreaner Moonbeom Park und Fabien Spychiger. Der Schweizer Hacking-Spezialist Nicolas Mayencourt kann mit seinem System eine detaillierte Cyber-Bedrohungslage in einem Staat oder einer Region aufzeigen. Und er wird es zusammen mit Marc K. Peter an den SCSD erstmals für die Schweiz tun.

    Die nationale Cyber-Sicherheits-Strategie im zivilen und militärischen Bereich wird an den SCSD ebenfalls diskutiert. Peter Fischer, Delegierter für das IT-Management des Bundes, stellt Strategie und Mittel der Schweiz angesichts von Cyberrisiken vor. Vom Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) präsentiert Gérald Vernez, Delegierter VBS für Cyber-Defence, den VBS-Aktionsplan Cyberabwehr und Oberst EMG Robert Flück die neu geschaffene militärische Ausbildung zum Cyber-Spezialisten. Weiter sind die Entwicklung von Blockchain und der Einfluss des Darkwebs einige der vielen Themen, die an zwei Tagen im Forum Fribourg diskutiert werden.

    Aktuelle und künftige Cybersicherheitsthemen
    "Wir sind überzeugt, dass wir die besten Lösungen für dieses sehr aktuelle Thema finden werden, wenn alle Akteure zusammenarbeiten", erklärt Béat Kunz, Gründer und Direktor der Swiss Cyber Security Days. "Unsere Veranstaltung ist eine einzigartige nationale Plattform, die von schweizerischem und internationalem Know-how profitiert, um konkrete Lösungen für IT-Spezialisten und Grossunternehmen sowie KMU, Behörden und Politiker aufzuzeigen, mit dem Ziel, kritische Infrastrukturen zu schützen und eine zielführende Zusammenarbeit zwischen privaten und öffentlichen Akteuren zu erreichen.“

    Die SCSD umfassen drei Komponenten: Eine richtet sich an Spezialisten mit IT-und IT-Sicherheits-Kompetenz sowie an Wissenschaftler. Eine spricht ein nicht spezialisiertes Publikum aus Managern und Führungskräften von Unternehmen, Behörden, politischen Entscheidungsträgern und Studenten an. Der dritte Teil stellt mit über 40 Präsentationen Pitches und Ausstellungen konkrete Lösungen und innovative Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Cybersicherheit vor. Ergänzt wird der Forumsbereich durch Podiumsdiskussionen mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Im Bildungsbereich sind Fachhochschulen und die Eidg. Technischen Hochschulen Lausanne und Zürich mit dabei. Die Präsenz und Unterstützung zahlreicher Organisationen und Unternehmen bestätigt das grosse Bedürfnis, sich im Bereich Cybersicherheit auszutauschen.

    Am 27. und 28. Februar 2019 finden erstmals die gesamtschweizerischen Cyber Security Days in Fribourg statt. Im Forum Fribourg sind 100 Aussteller und Sponsoren (Firmen wie Swisscom, Cisco, Trend Micro, Kudelsky, Samsung und IBM, etc.) vor Ort und rund 2000 Besucher aus verschiedenen Branchen tauschen sich aus. 50 Referenten aus dem In- und Ausland aus Politik, Wirtschaft und Forschung zeigen im Rahmen der Konferenz neuste Innovationen, Bedrohungslagen und Visionen im Kontext Cyber Security. Neben Eugene Kaspersky von Kaspersky Lab präsentieren auch führende Schweizer Unternehmen, wie beispielsweise Ioactive Labs, Munit.io oder Nicolas Mayencourt, Gründer der berner Dreamlab Technologies AG, neueste Erkenntnisse. Weiter informieren führende Exponenten aus der Schweizer und internationalen Forschung zu aktuellsten Themen. IT business ist Medienpartner.

     

    scsd

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!