Sophos stellt Simulator für Phish-Threat-Attacken vor

13. April 2018
Sophos stellt Simulator für Phish-Threat-Attacken vor © Fractal Verlag/123rf

    Von Sophos ist mit Phish Threat ab sofort eine fortschrittliche Phishing-Angriffssimulator- und Schulungslösung erhältlich. Sophos Phish Threat ist vollständig in die auf Cloud basierende Security-Managementplattform Sophos Central integriert.

    Phishing ist nach wie vor einer der häufigsten Angriffsmethoden von Hackern. Damit nutzen sie das Verhalten der Endbenutzer als schwächstes Glied in der Cyber-Abwehr eines Unternehmens aus. Herkömmliche Online-Sicherheitstrainingsprogramme sind akademisch, blind für die aktuelle Angriffslandschaft und vom Rest des IT-Sicherheitsmanagements getrennt. So ist es für IT-Manager sehr aufwendig, Anti-Phishing effektiv in routinemässige Risikobewertungen zu integrieren. Sophos Phish Threat automatisiert den gesamten Schulungsprozess und bietet visuelle Analysen zur Identifizierung gefährdeter Benutzer. Der Sophos Phish Threat Angriffssimulator und die Schulungsplattform werden zusammen mit anderen Sophos Sicherheitslösungen innerhalb von Sophos Central verwaltet. Damit ist eine schnelle Risikoerkennung und Reaktion auf Vorfälle möglich.

    Mit Sophos Phish Threat können IT-Manager authentische Phishing-Simulationen und Phishing-Schulungen erstellen sowie gezielte Verhaltenskorrekturen bei den Mitarbeitern einleiten. Die Simulation hilft Anwendern ein Phishing-Angriff zu erkennen und ohne echtes Risiko aus den zu Fehlern lernen. Da sich die Angriffe mit aktuellen Ereignissen, Jahreszeiten und den Methoden der Angreifer ändern, aktualisiert Sophos Phish Threat sein Test-Framework kontinuierlich. IT-Manager können massgeschneiderte Simulationskampagnen für weltweite Unternehmensstandorte erstellen und sogar Cyber-Angriffe nach geographischen Gesichtspunkten entwerfen.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!