Apiax gewinnt Swiss FinTech Awards 2019

15. März 2019
Das Team von Apiax. Das Team von Apiax. Bild: Apiax

    Apiax wurde an den Swiss FinTech Awards 2019 als «Early Stage Startup of the Year» ausgezeichnet. Das Startup kündigt ausserdem seine Expansion nach Grossbritannien an und konnte dazu einen vormaligen Experten der britischen Bankenaufsicht FCA gewinnen.

    Das in Zürich ansässige Startup im Bereich regulatory technology (RegTech) hilft Banken und Vermögensverwaltern dabei, ihre Applikationen und Prozesse jederzeit konform mit geltenden Finanzmarktregeln zu halten. Dazu transformiert das Startup komplexe Bestimmungen in maschinenlesbare Regeln, die dann über standardisierte Programmierschnittstellen in bestehende Infrastrukturen integriert werden können. Seit der Unternehmensgründung im Mai 2017 wuchs Apiax auf heute 19 Mitarbeiter. Sieben Kunden und sechs Partnerschaften begründen den Erfolg des Unternehmens.

    Apiax bereitet derzeit seine Expansion nach Grossbritannien vor. Das Startup hat dazu mit Alan Blanchard einen ehemaligen RegTech-Experten der Financial Conduct Authority (FCA) gewinnen können. Alan wird von weiteren Mitarbeitern in einem neuen Büro in London unterstützt werden. Apiax glaubt an das Potenzial des britischen Marktes, nicht nur, weil er weiterhin einen wichtigen Anteil am globalen Anlage- und Vermögensverwaltungsmarkt hält, sondern auch, weil London interessante Talente in den Bereichen Regulierung und Technologie bietet.

    Gemeinsam mit Apiax wurde gestern Crypto Finance als «Growth Startup of the Year» und Alt-Bundesrat Johann Schneider-Ammann als «FinTech Influencer of the Year» ausgezeichnet.

    Den Swiss FinTech Awards 2019 geht ein anspruchsvoller Selektionsprozess voraus. Aus mehr als 70 Bewerbungen wurden 10 Startups in eine engere Auswahl bezogen. Aus dieser Selektion wurde nach einem Boot Camp von Accenture und einer «Speed-Dating Veranstaltung» vier Finalisten ausgewählt.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!