ICTswitzerland zieht positive Bilanz nach Gitex

12. Oktober 2017
v. l. n .r. Chris Watts, Generalkonsul, Head of Swiss Business Hub Middle East; Andrej Vckovksi, CEO Netcetera, Vorstandsmitglied ICTswitzerland; Vincent Pasquier, Deputy Head of Mission, Embassy of Switzerland in the UAE; Andreas Kaelin, CEO ICTswitzerland; Thomas Pohl, Head of Projects, Swiss Business Hub Middle East; Carl Ziegler, CEO T-Link, President swiss export) v. l. n .r. Chris Watts, Generalkonsul, Head of Swiss Business Hub Middle East; Andrej Vckovksi, CEO Netcetera, Vorstandsmitglied ICTswitzerland; Vincent Pasquier, Deputy Head of Mission, Embassy of Switzerland in the UAE; Andreas Kaelin, CEO ICTswitzerland; Thomas Pohl, Head of Projects, Swiss Business Hub Middle East; Carl Ziegler, CEO T-Link, President swiss export) Bild: ICTswitzerland

    Vom 8. bis 12. Oktober fand in Dubai die Gitex 2017 statt. Für Schweizer Unternehmen dient die bedeutendste ICT-Messe der «Middle East & North Africa» (MENA) Region als wichtige Plattform, um in die dynamischen Märkte der Golfstaaten, Indien und Nordafrika zu expandieren. Mit dem Swiss Pavilion konnten die Schweizer Aussteller erneut auf eine etablierte Plattform mit optimalen Netzwerkchancen zählen.

    Rund 150‘000 Besucher und 4‘500 Aussteller aus 100 Ländern fanden sich an der diesjährigen Gitex Technology Week. Mit dabei war die Schweizer Dätwyler Cabling Solutions. «In der MENA-Region wird derzeit viel in den Ausbau der Infrastruktur und in wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen investiert – vor allem in Ägypten», sagt Asem Shadid, Managing Director Middle East. «Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um in diese Region zu expandieren. Für ICT-Unternehmen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten; insbesondere im für uns wichtigen Datencenter Segment.»
     
    «Wir sind bereits seit über 10 Jahren im mittleren Osten aktiv», erläutert Andrej Vckovski, CEO von Netcetera. «An der Gitex wollen wir nicht primär nur Neukunden gewinnen, sondern auch unser bestehendes Kundennetzwerk pflegen. Der Swiss Pavilion bietet dazu eine gute Plattform, auf der sich darüber hinaus auch Schweizer Unternehmen untereinander vernetzen können. Dies hilft nicht nur jungen Firmen beim Markteintritt, auch etablierte Player profitieren vom Erfahrungsaustausch.»
     
    «Obwohl Stromasys im mittleren Osten schon sehr aktiv ist und bereits ein eindrückliches Kundenportfolio vorweisen kann, sind wir zum ersten Mal als Aussteller auf dem Swiss Pavilion der Gitex präsent. Der Schritt in die Cloud ist derzeit ein grosser Trend, bei dem wir unsere Kunden mit innovativster Technologie unterstützen. An der Gitex treffen wir neue und bestehende Kunden und finden die richtigen Partner und Distributoren, um unser Wachstum in dieser dynamischen Region auszuweiten», fasst Gregory Reut, COO von stromasys die Dubai-Woche zusammen.
     
    ICTswitzerland CEO Andreas Kaelin sagt zur Gitex: «Es ist faszinierend, wie die Gitex die Business Entscheider aus allen Ländern der MENA-Region nach Dubai lockt – hier knüpft man Businesskontakte nach Ägypten, Iran oder Saudi Arabien. Digitale Technologien aus der Schweiz stossen auf grosses Interesse. Zum einen werden sie mit hoher Zuverlässigkeit und starker Innovationskraft verknüpft. Zum anderen zeigt sich, dass die neutrale Position der Schweiz in einer Region mit vielen kulturellen und wirtschaftspolitischen Unterschieden zum Wettbewerbsvorteil wird.»
     
    ICTswitzerland fördert den Auftritt der Schweizer ICT-Wirtschaft auf der Gitex in Dubai. Der vom Messespezialist T-Link realisierte Swiss Pavilion bietet den Schweizer ICT-Unternehmen die Möglichkeit, mit geringem organisatorischem Aufwand an der Messe teilzunehmen und die in Zusammenarbeit mit dem Business Hub von Switzerland Global Enterprise etablierte Netzwerke zu nutzen.

     

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!