Epson setzt weiter auf Tintentechnologie

26. September 2017
Epson konzentriert sich weiter auf die Tintenstrahltechnologie. Dies zeigen die Investitionen von 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten in Japan und anderen Regionen der Welt. Epson konzentriert sich weiter auf die Tintenstrahltechnologie. Dies zeigen die Investitionen von 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten in Japan und anderen Regionen der Welt. Bild: Epson

    Neue Marktzahlen belegen, dass sich das Engagement von Epson für Tintenstrahltechnologie auszahlt. So halten die Marktforscher von IDC einen Epson Marktanteil am Business-Inkjet-Markt von bis zu 40 Prozent im Q1 2017 für realistisch.

    Diese Entwicklung belegt die Attraktivität der Tintentechnologie auch für professionelle Drucklösungen – eine Einschätzung, die allgemein von Marktanalysten trotz eines stagnierenden beziehungsweise rückläufigen Marktes bestätigt wird. Mit seinem Fokus auf Tintenstrahltechnologie als ökologisch und ökonomisch ausgezeichnete Alternative im Druckmarkt, rüstet sich Epson mit einem Investment von rund 585 Millionen Euro für die kommende Zeit für eine Steigerung seines Marktanteils.

    Epson konzentriert sich weiter auf die Tintenstrahltechnologie. Dies zeigen die Investitionen von 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten in Japan und anderen Regionen der Welt. Weitere 185 Millionen Euro werden in den nächsten drei Jahren in die Entwicklung der PrecisionCore-Druckkopftechnologie fliessen. Mit Vorstellung der Epson WorkForce Enterprise Drucksysteme zu Jahresbeginn, die mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 100 ipm auch höchste Anforderungen an die Geschwindigkeit von Drucksystemen erfüllen, erschliesst sich das Unternehmen dank dieser neuen Druckkopftechnologie einen gemäss der Einschätzung von IDC sehr rentablen Markt.

    IDC sagt für den Business-Inkjet-Druckermarkt in Westeuropa bis 2020 eine jährliche Wachstumsrate von über 10 Prozent (CAGR) voraus, wobei die Tintenstrahltechnologie im Office-Markt weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dies spiegelt auch die Entwicklung der Marktanteile von Epson Inkjetdruckern wider. So prognostizieren die Marktforscher von IDC einen Anteil der Epson Business-Inkjets von bis zu 40 Prozent im Q1 des Jahres 2017.

    Neben dem Drucken in Büroumgebungen hat die Tintenstrahltechnologie auch in anderen Märkten ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und zur Erneuerung ganzer Segmente beigetragen. Dazu zählen unter anderem der Bedruck von Textilien und Dekorstoffen, der Verpackungsdruck sowie der grossformatige Werbedruck. Die Tintenstrahltechnologie ermöglicht die Produktion von Kleinauflagen zu geringen Kosten und wenig Abfall.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!