SAP kauft Daten-Dienstleister Gigya

25. September 2017
SAP-Firmensitz in Walldorf. SAP-Firmensitz in Walldorf. Bild: SAP

    SAP übernimmt Gigya, Anbieter von Kundenidentitäts- und Access-Management-Lösungen. Gigya soll Teil der E-Commerce-Sparte Hybris werden.

    Gigya beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und hat seinen Sitz im kalifornischen Mountain View. Im Zuge der Übernahme wird das Unternehmen in den SAP Hybris Geschäftsbereich für Customer Engagement und Commerce eingegliedert.Die Gigya-Plattform für Access und Customer Identity Management unterstützt Unternehmen beim Aufbau digitaler Beziehungen zu ihren Kunden. Konkret ermöglicht sie das Management der Profile, Präferenzen, Erlaubnis- und Einwilligungseinstellungen von Kunden, wobei diese jederzeit die volle Kontrolle über ihre Daten behalten. Zustimmung und Registrierung erfolgen über die Registration-as-a-Service-Lösung von Gigya, die aktuelle länderspezifische Datenschutzbestimmungen und Compliance-Anforderungen wie die im Mai 2018 in Kraft tretende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) berücksichtigt. Gigya verwaltet derzeit 1,3 Milliarden Kundenidentitäten, mit denen Unternehmen individuelle Kundenbeziehungen aufbauen und pflegen.

    Die Gigya-Technologie stellt den Verbrauchern unabhängig von Vertriebskanal und Touchpoint neue Funktionen bereit, erstellt detaillierte, intelligente Profile und ermöglicht Abteilungen wie Vertrieb, Kundenservice und Marketing eine zustimmungsbasierte Personalisierung ihrer Inhalte. Zum Kundenstamm von Gigya, seit 2013 Partner von SAP Hybris, gehören auch Unternehmen, bei denen eine Gemeinschaftslösung von SAP Hybris und Gigya im Einsatz ist. Mit der Übernahme beginnt nun eine neue Phase dieser Zusammenarbeit.

    Die Zustimmung der Kartellbehörden steht noch aus, SAP will den Deal im vierten Quartal abschliessen.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!