Recycling City öffnet die Tore

11. September 2017
Alpabern AG, Datarec AG und Papirec SA unter einem Dach in Bern an der Wölflistrasse 11. Alpabern AG, Datarec AG und Papirec SA unter einem Dach in Bern an der Wölflistrasse 11. Bild: Barec

    Eröffnung «Recycling-City»: Grösste Altpapier-Sortieranlage der Schweiz mit modernster Vernichtungsanlage für geheime Dokumente und Daten.

    Die grösste Altpapier-Sortieranlage der Schweiz ist auch die effizienteste Anlage im Land. „Länge und Breite sind entscheidend“, so Urs Schenker, Präsident Alpabern AG: „Als erste Sortieranlage in der Schweiz mit zwei Nahinfrarot-Sortiermodulen kann die Hightech-Anlage die höchsten Qualitätsanforderungen der Papierindustrie erfüllen.“ Das mechanische Kartonsieb entfernt aus der Haushaltssammelware den Karton, im nachgeschalteten Feinsieb werden die kleinen Störstoffe wie etwa Kunststoffteile ausgeschieden. Die neueste und grösste Sortieranlage bewältigt 70‘000 Tonnen pro Jahr: 30 Prozent davon ist Karton zur Wiederverwertung, 70 Prozent ist Altpapier, das an Papierfabriken zur Herstellung von Zeitungspapieren geliefert wird. „Die «Recycling-City» ist technisch so weit fortgeschritten, dass hier im nächsten Jahr auch der Pilotversuch der Stadt Bern zum Aussortieren der farbigen Säcke durchgeführt werden kann“, freut sich Tiefbaudirektorin Ursula Wyss.
     
    Sichere Vernichtung vertraulicher Daten in Hochsicherheitsgebäude
    Die sichere Vernichtung vertraulicher Dokumente und Datenträger wird für Banken, Versicherungen, Militär- und Zivilbehörden, sowie Industrie- und Handelsunternehmen immer wichtiger. Hierfür wurde in der «Recycling-City» eine hochtechnologische, automatische Zerkleinerungs- und Verdichtungsanlage gebaut. Bei einer Leistung von 5000 Kilogramm pro Stunde zerkleinert sie Papierdokumente und Ordner zu Partikeln mit 30 Millimetern Durchmesser. Die Sicherheitsstandards entsprechen den höchsten Ansprüchen, so Markus Scheck, CEO Datarec AG: „Das neue Hochsicherheitsgebäude für die Vernichtung vertraulicher Unterlagen ist komplett in Beton gebaut, alarmgeschützt und videoaufgezeichnet. Sicherheitsschleusen und Überwachungsgeräte garantieren nahtlose Sicherheit.“
     
    Visionäres Bauprojekt – Recycling als politisches Ziel von Stadt und Kanton
    Die neue «Recycling-City» entspricht ganz der politischen Stossrichtung des Kantons Bern. Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, wichtigster Cleantech-Standort der Schweiz zu werden.“ Der sparsame Umgang mit Ressourcen und das Wiedereinspeisen von Recyclingmaterial in den Produktionsprozess sei „ein Gebot der Zeit“, betont auch Stadtpräsident Alec von Graffenried. Als grüner Stadtpräsident freue ihn besonders, „dass es sich um ein nachhaltig gebautes Gebäude handelt, das zudem mit über 1400 Fotovoltaik-Modulen für die eigene Stromerzeugung ausgestattet ist.“
     
    Die Schweiz hat in vielerlei Hinsicht eine Pionierrolle im Bereich des Recyclings. Laut Nationalrat Toni Brunner, Präsident des Verbands Stahl-, Metall- und Papier-Recycling Schweiz (VSMR), hat die Eröffnung der «Recycling-City» eine enorme Bedeutung für die Branche: „Sie zeigt, dass eine der ältesten Branchen der Welt nicht stehen bleibt, sondern sich weiterentwickelt, wagt, investiert und sich technisch erneuert. Die Schweiz ist reich an Rohstoffen – eben an Sekundärrohstoffen wie Altpapier und Karton.“

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!