TmaxSoft will DACH-Markt erobern

Als neuer Vice President und Geschäftsführer verantwortet Thomas Hellweg die künftige Marktentwicklung des Unternehmens in Deutschland, Österreich sowie in der Schweiz und Luxemburg. Als neuer Vice President und Geschäftsführer verantwortet Thomas Hellweg die künftige Marktentwicklung des Unternehmens in Deutschland, Österreich sowie in der Schweiz und Luxemburg. Bild: TmaxSoft

    Im Zuge seiner globalen Expansion verstärkt das koreanische Technologieunternehmen TmaxSoft seine Präsenz im europäischen Markt. Dazu eröffnete der Lösungsanbieter für Cloud-, IT-Infrastruktur- und Mainframe Legacy-Modernisierung neue Geschäftsstellen in Frankreich, Spanien sowie in München.

    Thomas Hellweg wurde zum Vice President und Managing Director der für TmaxSoft strategisch wichtigen DACH-Region ernannt. Der ehemalige Vertriebsmanager von Oracle, IBM und Microsoft wird den zentraleuropäischen Markt über den Aufbau eines VAR-Channels erschliessen und das weltweite Wachstum von TmaxSoft weiter vorantreiben.

    Laut IDC und PricewaterhouseCoopers gehört TmaxSoft aktuell zu den weltweiten Top 30 Emerging Markets Software-Firmen. Aufgrund seines weltweiten Geschäftserfolgs im Infrastruktur- und Datenbank-Markt hat sich das Unternehmen in wenigen Jahren zu einem globalen Player entwickelt. Der mit 50% Marktanteil in seiner Heimat Korea grösste Anbieter von Enterprise Software-Systemen betreut weltweit bereits zahlreiche bedeutende Regierungsinstitutionen, Finanz- und Wirtschaftskonzerne, wie GE Capital, Hyundai-Kia Motors, KEPCO (Korean Electric Power Corporation), LG, Samsung Life Insurance und Wells Fargo. Neben dem globalen Headquarter in Chicago betreibt TmaxSoft heute 20 Strategiezentren rund um den Globus, darunter in Japan, China, Singapur, Brasilien und Grossbritannien. 2016 eröffnete TmaxSoft ihren EMEA Hauptsitz in London sowie Niederlassungen in Russland und der Türkei.

    Zu den wichtigsten Produkten im TmaxSoft Portfolio gehört „OpenFrame“. Das Rehosting-Set erlaubt die komfortable Umwandlung von Mainframe-Anwendungen in eine moderne, mehrstufige x86-Umgebung. Weitere Kernprodukte sind die Oracle-kompatible Datenbank-Lösung „Tibero“ zur Migration traditioneller relationaler Datenbanksysteme in virtuelle Data Centers sowie die Web Server-Lösung „WebToB“ und das in Japan marktführende, Java EE6 vollkompatible Web Application Middleware Framework „Jeus“.

    Zusammen mit dem vor wenigen Tagen neu an Bord gekommenen Vertriebsleiter Markus Stadler wird Hellweg TmaxSoft als Hardware-unabhängigen Innovator zur Modernisierung unternehmensweiter Cloud-, IT-Infrastrukturen und Mainframe Legacy-Systeme im Markt positionieren. Stadler war zuvor bei IBM, SAS Institute und zuletzt bei Adobe für das Key Account Management namhafter Unternehmen der Finanz- und Automobilindustrie verantwortlich. Im Zuge der regionalen Markterschließung wollen beide ein homogenes Vertriebsnetz mit qualifizierten Value Added Reseller-Partnern aufbauen. Neben Thomas Hellweg wurden mit Timothée Wirth und Alvaro Ansaldo zwei weitere erfahrene Führungskräfte für die Märkte Frankreich sowie Spanien & Portugal verpflichtet. Auch für die Asien-Pazifik-Region wurden 6 neue Country Manager ernannt, um den steigenden Bedarf an innovativen Enterprise Software Lösungen zu adressieren und das regionale Wachstum von TmaxSoft zu forcieren.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!