×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 224

IT-Fachkräfte bleiben auch 2015 sehr gefragt

02. Februar 2015

    IT-Fachkräfte können auch 2015 wieder zuversichtlich auf den Arbeitsmarkt blicken: Mit 43 % plant fast die Hälfte der Schweizer Unternehmen, zusätzliche Stellen in der IT-Abteilung zu schaffen. Genauso viele (43 %) der IT-Verantwortlichen möchten freiwerdende Positionen neu besetzen. Damit suchen 86 % der befragten CIOs und CTOs im ersten Halbjahr 2015 neue IT-Profis. Insbesondere grosse Unternehmen möchten Stellen aufbauen, während kleine und mittelständische Unternehmen eher Nachbesetzungen planen. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Arbeitsmarktstudie im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half Technology, an der 100 CIOs und CTOs in der Schweiz teilnahmen. 

    Im Vergleich zu 2014 ist der Bedarf an IT-Mitarbeitenden um 2 % von 84 % auf 86 % gestiegen. Beachtlich ist, dass die Zahl der CIOs und CTOs, die in der ersten Jahreshälfte neue Stellen schaffen möchten, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 % gestiegen ist. Gleichzeitig ist der Anteil jener Unternehmen, die weder neue Stellen schaffen noch nachbesetzen, deutlich zurückgegangen: von 13 % im Jahr 2014 auf 6 % 2015.

    Im Vergleich der ersten und zweiten Jahreshälfte 2015 zeigt sich deutlich, dass der Schwerpunkt der Neueinstellungen im ersten Halbjahr liegt. Mit 79 % ist die Nachfrage nach Fachkräften zwar immer noch hoch, aber die Hälfte der IT-Verantwortlichen will im zweiten Halbjahr lediglich frei werdende Stellen neu besetzen. Deutlich weniger (29 %) möchten dagegen neue Positionen schaffen.

    Gute Jobchancen das ganze Jahr über in großen Unternehmen
    Auch hinsichtlich der Unternehmensgröße zeigen sich deutliche Unterschiede. Bei großen Unternehmen sind die Einstellungsabsichten mit 92 % in der ersten Jahreshälfte und 84 % im zweiten Halbjahr sehr hoch. Sie eröffnen IT-Fachkräften somit das gesamte Jahr über ausgezeichnete Jobchancen. Bei kleinen und mittleren Unternehmen geht der Bedarf im zweiten Halbjahr etwas zurück: Planen in den ersten sechs Monaten 80 % der IT-Verantwortlichen die Schaffung neuer Stellen oder die Neubesetzung offener Positionen, sind es für das zweite Halbjahr noch 74 %.

    Gründe für Mitarbeitersuche: Neue Projekte und Expansion
    Die Gründe für die Schaffung neuer Stellen im IT-Bereich liegen bei etwas mehr als der Hälfte der befragten Unternehmen in der Umsetzung neuer Projekte und Initiativen (51 %). Auch das Vorantreiben des Geschäftswachstums (38 %) und der Ausbau des Produkt- oder Leistungsportfolios (36 %) werden als Motoren für den Stellenaufbau in der IT genannt.

    IT-Verantwortliche erwarten weiterhin Wachstum
    Die Schweizer CIOs und CTOs geben einen optimistischen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2015. Mit 76 % ist die überwiegende Mehrheit zuversichtlich oder sehr zuversichtlich, dass die Schweizer Wirtschaft in diesem Jahr weiter wachsen wird. Noch überzeugter (81 %) sind die IT-Chefs von den Wachstumsperspektiven ihres eigenen Unternehmens. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Optimismus aber leicht abgeschwächt: 2014 rechneten noch 82 % mit einer positiven Konjunkturentwicklung und 88 % mit einem Wachstum des eigenen Unternehmens.

    www.roberthalf.ch

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!