Neue Switches von Cisco für Rechenzentren

08. November 2018
Cisco Nexus 400G Portfolio Cisco Nexus 400G Portfolio Bild: Cisco

    Um den steigenden Bedarf an Bandbreite und Skalierbarkeit zu decken, führt Cisco neue 400 Gigabit Ethernet (400G) Switches für Rechenzentren ein. Damit lassen sich leistungsfähigere Netzwerke kostengünstiger und platzsparender aufbauen.

     

    Das Nexus 400G-Portfolio lässt sich unabhängig oder gemeinsam mit Cisco Software für Security, Automatisierung, Transparenz und Analyse verwenden. Wie können Betreiber von Rechenzentren datenhungrige Anwendungen wie Video-Streams oder künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen unterstützen? Und wie können sie ihre Netzwerke weiter ausbauen, ohne die Komponenten ständig ersetzen zu müssen?

    «Unsere 400G-Switches bieten nicht nur eine neue Dimension an Geschwindigkeit, sondern unterstützen auch die Bereitstellung wichtiger Funktionen, die Kunden für ihre modernen datengesteuerten Workloads und Cloud-Umgebungen erwarten», sagt Roland Acra, SVP, General Manager Data Center Business Group. «Dazu gehören superschnelle Policy-Umsetzung, Segmentierung und Whitelisting, Echtzeit-Transparenz von Paketen, Datenströmen und Ereignissen, Intelligente Pufferung für Big Data und Machine Learning Workloads sowie Priorisiering von kritischem Datenverkehr bei Bedarf. Das haben wir unseren Kunden über mehrere Generationen von Nexus-Switches hinweg geliefert. Und das tun wir auch mit unserem neuen 400G-Portfolio.»

    Laut den Marktforschern der Dell’Oro Group wächst der Markt für 400G-Netzwerkgeräte schnell: Nächstes Jahr soll er ein Volumen von 1,5 Milliarden Dollar erreichen und sich bis 2020 mehr als verdoppeln. Die neuen Nexus-Switches werden laut Bekunden Ciscos in der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2019 allgemein verfügbar werden.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!