Sunrise testet das neue 5G-Netz

12. Dezember 2017
Dong Gang, President Carrier Business Western Europe Huawei, links und Olaf Swantee, CEO Sunrise, rechts, am 12. Dezember 2017 in Zürich, anlässlich des Presseevents zum 5G-Test mit Weltrekord durch Sunrise und Huawei. Dong Gang, President Carrier Business Western Europe Huawei, links und Olaf Swantee, CEO Sunrise, rechts, am 12. Dezember 2017 in Zürich, anlässlich des Presseevents zum 5G-Test mit Weltrekord durch Sunrise und Huawei. Bild: PPR/Nick Soland

    Mit dem neuen 5G-Netz kann ein Spitzentempo von 3,28 Gigabit pro Sekunde erreicht werden. Auch die Reaktionszeiten verbessern sich. Für die Einrichtung des Tests und des 5G-Labors im Sunrise Hauptquartier in Zürich Oerlikon wurde eine für die Schweiz spezifische Netzkonfiguration im 3.5 GHz (Band 42)-Frequenzband gewählt, die ab 2020 auch in der Praxis umgesetzt wird.

    Der Download-Datendurchsatz erreichte einen Weltrekordwert von 3.28 Gbit/s im 3.5 GHz(Band 42)-Frequenzband. Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie Medienvertreter konnten die Vorführungen vor Ort mitverfolgen. Zur Einrichtung des 5G-Labors wurden zudem vier Tonnen Material, zwei Kräne und 50 Kilowatt zusätzlicher Strom (100% erneuerbare Energie) benötigt. Die gesamte Vorbereitung beanspruchte mehrere Wochen.

    5G: Glasfaser durch die Luft
    Die fünfte Mobilfunkgeneration 5G bringt zahlreiche neue Schlüsselfunktionen mit sich. Dazu gehört etwa die Skalierbarkeit für eine Vielzahl an Services; die Möglichkeit dedizierte Dienste und Bandbreiten bereitzustellen (Band/Network Slicing z.B. für Sicherheits- und Rettungskräfte und geschäftskritische Unternehmensanwendungen), tiefste Latenzzeit (1 Millisekunde), sehr hohe Anzahl gleichzeitiger Verbindungen (1 Million Verbindungen pro 1 KM2), sehr hohe Verbindungsgeschwindigkeiten (bis 10 Gbit/s) und vieles mehr. Dadurch wird künftig über die „Schnittstelle Luft“ vieles möglich sein, das bisher nur über leitungsgebundene Infrastrukturen (Glasfaser) möglich war. Wie der 5G-Test von Sunrise und Huawei gezeigt hat, könnte beispielsweise der leitungsgebundene Internetzugang in einem Mehrfamilienhaus mit zwölf Haushalten ganz einfach mit einer 5G-Mobilfunkverbindung ersetzt werden. Selbst bei 12 parallelen datenintensiven 4K-TV-Streams die insgesamt eine Bandbreite von bis zu 750 Mbit/s beanspruchten, bleiben in diesem frühen 5G-Stadium noch weitreichende Kapazitäten frei. Damit könnte jeder Haushalt gleichzeitig noch viele weitere Internetverbindungen für breitbandige Anwendungen nutzen.
     
    Sunrise 4G-Führung
    Sunrise verfolgt konsequent ihre Strategie als Qualitätsanbieterin und investiert entsprechend in ihr Mobilnetz, innovative Angebote und herausragenden Kundenservice. Sunrise vollzog mit ihrem Mobilnetz innert nur fünf Jahren eine einzigartige Transformation. Mit ihrem 4G-Netz hat Sunrise dabei den Qualitätsstandard neu definiert. Sunrise wurde zweimal in Folge Testsiegerin im connect Mobilfunk-Netztest. Dies mit den höchsten je erreichten Punktezahlen auch im weltweiten Vergleich zu 70 Ländern. Sunrise bietet aktuell mit 94,6% die höchste geografische 4G-Abdeckung der Schweiz. Sunrise sorgt damit auch in den Gebieten für breitbandige Internetverbindungen, wo über das Festnetz keine befriedigenden Internetangebote erbracht werden können.

    «Wir sind The Unlimited Company und treiben die Digitalisierung bereits mit dem besten 4G-Netz, das die  höchste flächenmässige 4G-Abdeckung der Schweiz bietet, stark voran. 5G wird ein ‚Game Changer‘ sein und ist für mich ein weiterer wichtiger Schritt nach vorne. Als führende 4G-Anbieterin sind wir natürlich auch mit Blick auf die fünfte Mobilfunkgeneration ambitiös. Wenn die weltweit strengste NIS-Regulierung endlich korrigiert wird und die Frequenzvergabe wettbewerbsfördernd erfolgt, können wir es schaffen und für die Schweiz auch mit 5G neue Massstäbe zu setzen», ist Olaf Swantee, CEO von Sunrise überzeugt.
     
    «Wir haben bereits 5G an verschiedenen globalen Events gezeigt, aber was wir hier zusammen mit Sunrise zeigen, ist beispiellos und zeigt eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit von 5G. Es ist unser Anliegen sicherzustellen, dass Sunrise die führende Position im Mobilfunkbereich auch in der Zukunft mit 5G festigt», sagt Xiao Haijun, CEO von Huawei Schweiz.

    Soziale Netzwerke

     

    Fractal Verlag GmbH

      +41 61 683 88 76

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!